Brennpunkte

Stoltenberg erwartet von "Ampel" höhere Verteidigungs-Ausgaben

  • AFP - 25. November 2021, 16:04 Uhr
Bild vergrößern: Stoltenberg erwartet von Ampel höhere Verteidigungs-Ausgaben
Nato-Generalsekretär Stoltenberg
Bild: AFP

.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Ampel-Koalition aufgerufen, mehr Geld für Rüstung auszugeben als die scheidende Bundesregierung. "Ich bin zuversichtlich, dass Deutschland seine Verteidigungsausgaben erhöht", sagte Stoltenberg am Donnerstag in Brüssel. Er erwarte, dass die künftige deutsche Regierung ihren Verpflichtungen gegenüber der Nato gerecht werde. Die Bundeswehr müsse "so gut wie möglich ausgerüstet" werden, betonte Stoltenberg.

Die Nato-Mitgliedstaaten haben sich verpflichtet, zwei Prozent ihrer Wirtschaftsleistung für Verteidigungsausgaben aufzuwenden. In dem am Mittwoch vorgestellten Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP findet sich das Zwei-Prozent-Ziel allerdings nicht. Dort heißt es nur allgemein, die "Ampel" wolle dafür sorgen, dass Deutschland "langfristig drei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts in internationales Handeln investiert" - genannt werden Diplomatie und Entwicklungshilfe.

Stoltenberg sagte weiter, er freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem wahrscheinlichen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Er kenne den Hanseaten seit einer Reihe von Jahren als "starken Unterstützer der transatlantischen Verbindung".

Stoltenberg hatte zuvor mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda in Brüssel beraten. Duda rief die künftige Bundesregierung auf, die Inbetriebnahme der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 endgültig zu stoppen. Sie steigere das russische Gas-Monopol und sei eine "Gefahr für die EU", sagte Duda. Die Bundesnetzagentur hatte das Zertifizierungsverfahren für Nord Stream 2 Mitte November vorläufig ausgesetzt, da der Betreiber nicht nach deutschem Recht organisiert ist.

Weitere Meldungen

US-Abgeordneter posiert mit Waffen unterm Weihnachtsbaum

Nur wenige Tage nach dem tödlichen Schusswaffen-Angriff auf eine Schule im US-Bundesstaat Michigan hat ein Abgeordneter des Repräsentantenhauses mit einem Weihnachtsgruß für

Mehr
Nach Fund von fünf Leichen in Brandenburg deutet alles auf Familiendrama

Nach dem Fund von fünf Toten in Brandenburg deutet alles auf ein Familiendrama. Der Cottbuser Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon sagte der "Bild"-Zeitung und dem RBB am Sonntag, die

Mehr
Macron besucht trotz Khashoggi-Ermordung saudiarabischen Kronprinz Mohammed

Trotz der Vorwürfe gegen den saudiarabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman wegen der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den

Mehr

Top Meldungen

Linke: "Ampel" muss Verbrauchern wegen hoher Energiepreise helfen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts drastisch steigender Energiepreise hat Linken-Chefin Janine Wissler an die kommende Ampel-Regierung appelliert, Verbrauchern mit

Mehr
RKI meldet 42055 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 439,2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen vorläufig 42.055 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 5,3 Prozent oder 2.346

Mehr
Immer mehr Pflegeheim-Bewohner auf Sozialhilfe angewiesen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Immer mehr Bewohner von Pflegeheimen sind auf Sozialhilfe angewiesen. Das hat eine Anfrage der Linksfraktion beim Statistischen Bundesamt

Mehr