Wirtschaft

Immer mehr DAX-Manager plädieren für allgemeine Corona-Impfpflicht

  • dts - 25. November 2021, 10:50 Uhr
Bild vergrößern: Immer mehr DAX-Manager plädieren für allgemeine Corona-Impfpflicht
Impfspritzen werden aufgezogen
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Immer mehr DAX-Manager und Familienunternehmer plädieren für eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus. Das zeigt eine Umfrage des "Handelsblatts".

Demnach sagte zum Beispiel Eon-Chef Leonhard Birnbaum: "Es wird immer deutlicher, dass eine Impfpflicht als Ultima Ratio einer freiheitlichen Demokratie ein Preis ist, den wir zahlen werden müssen, wenn wir eine Dauereinschränkung des Lebens in den nächsten Jahren verhindern wollen." Zustimmung kommt aus den Gesundheitskonzernen: Joachim Kreuzburg, Chef des Pharmazulieferers Sartorius, sagte: "Mit Freiwilligkeit der Impfungen kommen wir offensichtlich nicht auf die notwendige Impfquote von 90 Prozent." Auch der Chef des Biotech-Unternehmens Qiagen, Thierry Bernard, plädierte für eine obligatorische Impfung: "Alle Daten zeigen, dass die Impfung die Sterblichkeitsrate und die Krankenhauseinweisungsrate erheblich senken wird." Auch die großen Familienunternehmen sprechen sich für eine Impfpflicht aus.

Martin Herrenknecht, Vorstandschef des gleichnamigen Tunnelbauers, sagte: "Es geht um mehr als die Freiheit Einzelner." Alles deute auf eine Notlage hin, mit enormen menschlichen Verlusten und harten wirtschaftlichen Einbußen. Der Chef des Logistikspezialisten Jungheinrich, Lars Brzoska, ergänzte: "Die Impfverweigerung eines Teils der Bevölkerung ist nicht weiter hinnehmbar." Reinhold von Eben-Worlée, Präsident des Familienunternehmer-Verbands, sagte: Wenn die Menschen vor die Wahl zwischen Lockdown und Impfpflicht gestellt werden, sei Letzteres der kleinere Eingriff in die Freiheit.


Weitere Meldungen

Nachfrage nach Winterurlaub in Schneeregionen stark gestiegen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nachfrage nach Winterurlaub in beliebten Schneeregionen ist im Vergleich zur Vorjahressaison deutlich gestiegen. Das legt eine Auswertung des

Mehr
RKI meldet 64510 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 442,7

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 64.510 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,9 Prozent oder 2.615

Mehr
Länderchefs für verschärfte Gastro-Regeln bis hin zu Schließungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Ampel-Koalition bereitet auf Wunsch mehrerer Ministerpräsidenten deutliche Verschärfungen der Corona-Regeln für die Gastronomie vor. Das

Mehr

Top Meldungen

Mehrere Sterne-Restaurants steigern Gewinne trotz Lockdown

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz der Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr weisen mehrere Sterne-Restaurants für 2020 deutlich höhere Gewinne aus als in den Vorjahren. Das

Mehr
Nur 210.000 neue Jobs in den USA im November

Die US-Wirtschaft hat im vergangenen Monat deutlich weniger Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte, kamen im November

Mehr
US-Arbeitslosenquote im November weiter gesunken

Washington (dts Nachrichtenagentur) - Die Arbeitslosenrate in den USA ist im November von 4,6 auf 4,2 Prozent gesunken. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in

Mehr