Motor

Wildunfälle - Kein Corona-Effekt

  • Holger Holzer/SP-X - 26. Oktober 2021, 08:18 Uhr
Bild vergrößern: Wildunfälle  - Kein Corona-Effekt
Alle zwei Minuten kommt es in Deutschland zu einem Wildunfall Foto: SP-X

Jeden Tag kommt es auf deutschen Straßen hundertfach zu Unfällen zwischen Autos und Wildtieren. Die Reparaturkosten sind deutlich gestiegen.  

Die Zahl der Wildunfälle auf deutschen Straßen ist 2020 leicht gesunken. Der Versicherungs-Dachverband GDV registrierte 272.000 Kollisionen von kaskoversicherten Pkw, rund 23.000 weniger als im ungewöhnlich unfallintensiven Vorjahr. Im Vergleich mit den Jahren 2015 bis 2018 hat sich das Niveau jedoch trotz der Mobilitäts-Einschränkungen durch die Coronakrise kaum verändert. Die Gesamtzahl der polizeilich registrierten Unfälle war 2020 hingegen um knapp 16 Prozent auf 2,3 Millionen gesunken.

Gestiegen sind allerdings die durchschnittlichen Reparaturkosten: um fünf Prozent auf 3.100 Euro pro Unfall. Als Grund nennen die Versicherer zunehmend hohe Kosten bei Karosserie-Ersatzteilen. Insgesamt zahlten die Mitgliedsunternehmen im vergangenen Jahr rund 853 Millionen Euro an ihre geschädigten Kunden aus.

Statistisch gesehen kollidiert alle zwei Minuten ein kaskoversichertes Auto mit einem Wildschwein, einem Reh oder einem anderen Tier. Besonders hoch ist das Unfallrisiko in den Monaten April und Mai sowie zwischen Oktober und Dezember. Gerade am Rand von Wäldern und Wiesen sollten Autofahrer daher zurzeit vom Gas gehen und bremsbereit sein. Tauchen Tiere auf, sollte das Fernlicht abgeblendet und langsam gefahren werden. Kommt es trotzdem zu einem Zusammenprall, benötigt der Autofahrer für die Versicherung laut GDV eine Wildunfallbescheinigung von Polizei, Förster oder Jagdpächter. Anschließend muss die Assekuranz informiert werden, bevor die Unfallschäden behoben sind oder das Auto verschrottet oder verkauft ist.

Weitere Meldungen

Recht: Schaden in der Waschanlage - Nicht immer zahlt der Betreiber

Eigentlich haftet ein Waschanlagenbetreiber grundsätzlich für alle Schäden am Fahrzeug seiner Kunden. Es gibt allerdings Ausnahmen, wie ein Urteil des Landgerichts Frankenthal

Mehr
Hyper-Bike Arlix Unica - Carbon-Cruiser

Zu den wohl eigenwilligsten Pedelec-Neuheiten der Zweiradmesse EICMA zählt das als Prototyp vorgestellte und von seinen Machern als Hyper-Bike bezeichnete Arlix Unica. Die

Mehr
Neue Bundesregierung - Was Autofahrer jetzt erwartet

Die neue Bundesregierung hat ihre Pläne für die kommenden Monate und Jahre veröffentlicht. Auch auf Autofahrer und Nutzer anderer Mobilitätsformen kommen Änderungen zu. Eine

Mehr

Top Meldungen

Nachfrage nach Winterurlaub in Schneeregionen stark gestiegen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nachfrage nach Winterurlaub in beliebten Schneeregionen ist im Vergleich zur Vorjahressaison deutlich gestiegen. Das legt eine Auswertung des

Mehr
RKI meldet 64510 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 442,7

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 64.510 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,9 Prozent oder 2.615

Mehr
Länderchefs für verschärfte Gastro-Regeln bis hin zu Schließungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Ampel-Koalition bereitet auf Wunsch mehrerer Ministerpräsidenten deutliche Verschärfungen der Corona-Regeln für die Gastronomie vor. Das

Mehr