Lifestyle

Schwesig drängt Bund zu Reaktion auf steigende Preise

  • dts - 14. Oktober 2021, 22:30 Uhr
Bild vergrößern: Schwesig drängt Bund zu Reaktion auf steigende Preise
Einkaufswagen vor einem Supermarkt
dts

.

Schwerin (dts Nachrichtenagentur) - Bei steigenden Preisen für viele Güter drängt die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern den Bund zum Handeln. Es seien gerade Bürger auf dem Land mit einem kleinen Geldbeutel, "die jeden Tag pendeln, die die Spritpreise direkt in ihrem Geldbeutel zu spüren bekommen", sagte Manuela Schwesig (SPD) dem Sender RTL. Deshalb sei es besonders die Aufgabe "der neuen Bundesregierung gerade beim Thema Klimaschutz, beim Thema Energiekosten das sozial abzufedern. Viele Menschen müssen mit wenig Geld klarkommen. Und da spielt es schon eine Rolle, wie sich die Preise entwickeln."

Derzeit ist die Inflationsrate in Deutschland so hoch wie seit 28 Jahren nicht. Auch die Gewerkschaft Verdi fordert nach Konsequenzen.

Um die Preissprünge auszugleichen, müsste es spürbare Reallohnsteigerungen in den kommenden Tarifverhandlungen geben.

Weitere Meldungen

RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 85,6 gestiegen

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erneut gestiegen und liegt nun bei 85,6. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen unter

Mehr
Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 2,45

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die bundesweite Hospitalisierungsinzidenz für Corona-Infizierte ist erneut gestiegen. Das RKI meldete am Donnerstagmorgen zunächst 2,45

Mehr
NRW-SPD offen für Ampel-Koalition auch im Land

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - NRW-SPD-Chef Thomas Kutschaty hat sich sieben Monate vor der Landtagswahl offen für eine Ampel-Koalition auch in Düsseldorf gezeigt. "Ich

Mehr

Top Meldungen

Baubranche drängt auf eigenständiges Bauministerium

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Gewerkschaft IG Bau und die Bauindustrie fordern angesichts der großen Wohnungsneubaupläne ein eigenständiges Bauministerium in der nächsten

Mehr
Studie: Netzentgelte für Gas steigen 2022 auf Allzeithoch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Gasnetzgebühren für Haushalte steigen im nächsten Jahr im bundesweiten Durchschnitt um rund zwei Prozent auf ein neues Allzeithoch.

Mehr
Steuereinnahmen legen um 23 Prozent zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Steuereinnahmen haben im September 23 Prozent über dem Ergebnis des gleichen Monats im Vorjahr gelegen. Das steht im neuen Monatsbericht des

Mehr