Technologie

Microsoft schließt Karrierenetzwerk Linkedin in China

  • AFP - 14. Oktober 2021, 19:11 Uhr
Bild vergrößern: Microsoft schließt Karrierenetzwerk Linkedin in China
Linkedin-Logo
Bild: AFP

Der US-Software- und Internetriese Microsoft schließt sein Karrierenetzwerk Linkedin in China. Zur Begründung nannte der Konzern ein 'herausforderndes Betriebsumfeld' und strengere Richtlinien in dem Land.

Der US-Software- und Internetriese Microsoft schließt sein Karrierenetzwerk Linkedin in China. Zur Begründung nannte der Konzern am Donnerstag ein "herausforderndes Betriebsumfeld" und strengere Richtlinien in dem Land. "Während wir erfolgreich darin waren, chinesischen Nutzern zu helfen, Jobs und wirtschaftliche Chancen zu finden, hatten wir nicht denselben Erfolg bei den sozialeren Aspekten, zu teilen und informiert zu bleiben."

Linkedin war 2014 mit einer eingeschränkten Sonderversion in China an den Markt gegangen und hatte sich den strengen Beschränkungen der chinesischen Behörden für Online-Plattformen unterworfen. In China gibt es eine strikte Zensur von Online-Netzwerken. Laut dem "Wall Street Journal" wurde Linkedin im März von den chinesischen Aufsichtsbehörden verwarnt.

Microsoft zog nun den Stecker: Linkedin wird im Verlauf des Jahres in China dichtgemacht. Microsoft kündigte zugleich aber eine neue Karriereplattform für China namens Injobs an. Diese wird keine Feeds zu sozialen Aktivitäten enthalten. Nutzer werden auch keine Posts oder Artikel teilen können.

Microsoft hatte Linkedin 2016 für mehr als 26 Milliarden Dollar gekauft und ist als einer von wenigen US-Internetriesen in China aktiv. Facebook und Twitter wurden schon vor mehr als einem Jahrzehnt aus China verbannt, Google zog sich im Jahr 2010 zurück. Der Online-Händler Amazon ist in China zwar verfügbar, konnte sich aber nie gegen chinesische Anbieter wie Alibaba oder JD.com durchsetzen.

Weitere Meldungen

Facebook will für "Metaversum" 10.000 Arbeitsplätze in der EU schaffen

Mit der Schöpfung eines "Metaversums" will der stark unter Druck geratene US-Internetriese Facebook aus der Defensive kommen - und für den Aufbau der kollektiv nutzbaren

Mehr
Facebook kündigt Schaffung von 10.000 Arbeitsplätzen in Europa an

Der US-Internetriese Facebook will nach eigenen Angaben in den kommenden fünf Jahren 10.000 neue Arbeitsplätze in der Europäischen Union schaffen. Laut einem am Montag

Mehr
Bitcoin-Kurs springt auf über 60.000 Dollar

Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin ist am Freitag erstmals seit April wieder über die 60.000-Dollar-Marke gesprungen. Der Kurs näherte sich einem neuen Allzeithoch. Der Grund: Es

Mehr

Top Meldungen

Kretschmer will Optionen bei Atomkraft offenhalten

Dresden (dts Nachrichtenagentur) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat SPD, Grüne und FDP aufgefordert, ein "überzeugendes Energiekonzept für Deutschland auf

Mehr
Umfrage: Deutsche in Kernenergie-Debatte gespalten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Menschen in Deutschland sind gespalten in der Frage, ob die Abschaltung aller Kernkraftwerke weiterhin richtig ist. Das ist das Ergebnis

Mehr
Steigende Bierpreise erwartet

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts fehlender Rohstoffe müssen sich die Verbraucher wohl auf steigende Bierpreise einstellen. Getränkehersteller seien massiv von der

Mehr