Motor

ADAC-Preisvergleich: Autohof versus Raststätte - Ein Umweg, der meist lohnt

  • Mario Hommen/SP-X - 13. Oktober 2021, 10:44 Uhr
Bildergalerie: ADAC-Preisvergleich: Autohof versus Raststätte - Ein Umweg, der meist lohnt
Am Autohof kann man deutlich günstiger als an Raststätten tanken Foto: SP-X

Oftmals stehen Autofahrer vor der Wahl, an der nahe Raststätte rauszufahren oder einen Umweg zum Autohof zu machen. Aus rein finanzieller Sicht gibt es nur eine Alternative.

Autobahnreisenden stellt sich immer wieder die Frage, ob sie für eine Pause an die nahe Raststätte oder vielleicht doch auf einen autobahnnahen Autohof fahren sollen. Aus finanzieller Hinsicht kann es sich durchaus lohnen, die Autobahn zu verlassen. Wie der ADAC in einem Vergleichstest festgestellt hat, werden auf den Raststätten für die allermeisten Produkte sowie für den Sprit nämlich wesentlich höhere Preise als auf Autohöfen aufgerufen.

Bei dem Vergleich haben die Tester Preise an insgesamt 70 Raststätten und Autohöfen in 14 Produktkategorien überprüft. In 13 Kategorien gab es auf den Autohöfen die günstigeren Preise. So kosteten zum Beispiel 0,5-Liter-Wasserflaschen auf den Raststätten im Schnitt 51 Prozent mehr, bei belegten Brötchen, süß gefüllten Croissants oder Colaflaschen waren es rund ein Drittel mehr. Beim Vergleich von Einzelpreisen zeigten sich zum Teil sogar sehr hohe Preisspannen. Handdesinfektionsmittel (50 ml) wurden für 50 Cent wie auch 5,99 Euro angeboten, bei belegten Brötchen lag die Bandbreite zwischen 1,69 und 4,99 Euro, Schnitzel kosteten von 5,20 bis 14,90 Euro. Wobei speziell beim Schnitzel das jeweils teuerste als auch günstigste Angebot auf Autohöfen gefunden wurde.

Die Toilettennutzung war auf fast allen Raststätten kostenpflichtig, bei den Autohöfen war dies in rund der Hälfte der Fälle so. Bei rund einem Viertel der Autohöfe gab es für die Toilettengebühr einen Voucher, der allerdings nur an Ort und Stelle einlösbar war.

Schließlich zeigten sich bei einer Recherche der Spritpreise über die Markttransparenzstelle ebenfalls deutliche Unterschiede. Benzin und Diesel waren im Schnitt auf Autohöfen um 26 beziehungsweise 25 Cent günstiger je Liter. Im Einzelfall wurden Differenzen von 39 beziehungsweise 34 Cent ermittelt.

Weitere Meldungen

Umfrage zum Getriebewunsch - Automatik oder Handschalter?

Welche Getriebeart goutieren Autofahrer? Handschaltung oder Automatik? Dieser Frage ging das Onlineportal Autoscout 24 in Zusammenarbeit mit Innofact in einer Umfrage nach.

Mehr
Rückruf-Studie - Nachbessern wird Normalität

SP-X/Bergisch-Gladbach. Die Zahl der Auto-Rückrufe bleibt hoch. Wie das Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach errechnet hat, wurden 2020 auf dem

Mehr
Blauer Engel für E-Bikes - Nach sechs Jahren noch ohne Siegel

Das Umweltzeichen ,,Blauer Engel" soll bei E-Bikes unter anderem die langfristige Versorgung mit Ersatz-Akkus sichern. Doch bislang hat sich in Deutschland noch kein

Mehr

Top Meldungen

Kretschmer will Optionen bei Atomkraft offenhalten

Dresden (dts Nachrichtenagentur) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat SPD, Grüne und FDP aufgefordert, ein "überzeugendes Energiekonzept für Deutschland auf

Mehr
Umfrage: Deutsche in Kernenergie-Debatte gespalten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Menschen in Deutschland sind gespalten in der Frage, ob die Abschaltung aller Kernkraftwerke weiterhin richtig ist. Das ist das Ergebnis

Mehr
Steigende Bierpreise erwartet

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts fehlender Rohstoffe müssen sich die Verbraucher wohl auf steigende Bierpreise einstellen. Getränkehersteller seien massiv von der

Mehr