Wirtschaft

Kliniken lassen Fördermittel für zusätzliche Pflegekräfte verfallen

  • dts - 25. September 2021, 14:11 Uhr
Bild vergrößern: Kliniken lassen Fördermittel für zusätzliche Pflegekräfte verfallen
Krankenhausflur
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Krankenhäuser haben trotz der akuten Personalnot Fördermittel in Millionenhöhe zur Einstellung von zusätzlichen Pflegekräften verfallen lassen. Das ergibt sich aus einem Bericht des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Sonntagausgaben berichten.

Danach wurden von den Kliniken zwischen 2016 und 2018 aus einem eigens aufgelegten Pflegestellen-Förderprogramm der Bundesregierung nur 380 der zur Verfügung gestellten 600 Millionen Euro abgerufen. 2019 stieg zwar die abgerufene Summe auf 680 Millionen Euro. Gemessen daran, dass in dem Jahr Fördermittel in unbegrenzter Höhe zur Verfügung standen, ist die Summe aber dennoch vergleichsweise gering: Zwar wurde vereinbart, mit dem Geld rund 10.000 neue Vollzeitstellen in 890 Kliniken zu schaffen. Das hat den Bedarf aber nicht ansatzweise gedeckt: Nach wie vor sind rund 15.000 Stellen in der Krankenpflege unbesetzt.


Weitere Meldungen

IG-Metall fordert Batterie-Verbund

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die IG-Metall will in der Region Berlin, Brandenburg und Sachsen einen Batterie-Verbund gründen, in dem große Konzerne zusammenarbeiten können.

Mehr
Kretschmer will Optionen bei Atomkraft offenhalten

Dresden (dts Nachrichtenagentur) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat SPD, Grüne und FDP aufgefordert, ein "überzeugendes Energiekonzept für Deutschland auf

Mehr
Umfrage: Deutsche in Kernenergie-Debatte gespalten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Menschen in Deutschland sind gespalten in der Frage, ob die Abschaltung aller Kernkraftwerke weiterhin richtig ist. Das ist das Ergebnis

Mehr

Top Meldungen

Steigende Bierpreise erwartet

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts fehlender Rohstoffe müssen sich die Verbraucher wohl auf steigende Bierpreise einstellen. Getränkehersteller seien massiv von der

Mehr
Mehrheit muss sich bei steigenden Energiepreisen einschränken

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Mehrheit der Deutschen muss sich bei steigenden Energiepreisen bei anderen Ausgaben einschränken. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im

Mehr
Hofreiter verteidigt Sondierungsbeschlüsse zum Kohleausstieg

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Einigung der Ampel-Sondierer beim Thema Kohleausstieg verteidigt. "Man kann nicht einfach die

Mehr