Lifestyle

Impfquote steigt langsam weiter - 67,7 Prozent

  • dts - 25. September 2021, 10:58 Uhr
Bild vergrößern: Impfquote steigt langsam weiter - 67,7 Prozent
Impfzentrum
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Am Tag 272 nach Beginn der europaweiten Corona-Impfkampagne ist die Erstimpfquote binnen eines Tages von 67,6 auf 67,7 Prozent gestiegen. 63,9 Prozent haben den vollen Impfschutz, nach 63,7 Prozent am Vortag, teilte das Gesundheitsministerium am Samstag mit.

Minister Jens Spahn (CDU) ergänzte via Twitter, 78,5 Prozent der Erwachsenen hätten eine erste Impfung und 40,6 Prozent der 12- bis 17-Jährigen. Eine vollen Impfschutz haben demnach 74,5 Prozent der Erwachsenen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlicht seit Anfang Juli am Wochenende keine Impfdaten mehr.

Weitere Meldungen

Mindestens drei Tote bei Gasexplosion in Stadt im Norden Chinas

Bei einer Gasexplosion in einem Restaurant im Norden Chinas sind mindestens drei Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der staatliche Sender CCTV veröffentlichte am

Mehr
RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 85,6 gestiegen

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erneut gestiegen und liegt nun bei 85,6. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen unter

Mehr
Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 2,45

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die bundesweite Hospitalisierungsinzidenz für Corona-Infizierte ist erneut gestiegen. Das RKI meldete am Donnerstagmorgen zunächst 2,45

Mehr

Top Meldungen

Baubranche drängt auf eigenständiges Bauministerium

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Gewerkschaft IG Bau und die Bauindustrie fordern angesichts der großen Wohnungsneubaupläne ein eigenständiges Bauministerium in der nächsten

Mehr
Studie: Netzentgelte für Gas steigen 2022 auf Allzeithoch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Gasnetzgebühren für Haushalte steigen im nächsten Jahr im bundesweiten Durchschnitt um rund zwei Prozent auf ein neues Allzeithoch.

Mehr
Steuereinnahmen legen um 23 Prozent zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Steuereinnahmen haben im September 23 Prozent über dem Ergebnis des gleichen Monats im Vorjahr gelegen. Das steht im neuen Monatsbericht des

Mehr