Technologie

Investmentfonds EQT bietet 3,6 Milliarden Euro für Zooplus

  • AFP - 25. September 2021, 10:31 Uhr
Bild vergrößern: Investmentfonds EQT bietet 3,6 Milliarden Euro für Zooplus
Hunde
Bild: AFP

Im Bieterstreit um den Onlinehändler Zooplus hat nach dem US-Investmentfonds Hellman & Friedman (H&F) der schwedische Finanzinvestor EQT sein Angebot vorgelegt: EQT offeriert den Aktionären 470 Euro pro Aktie und damit zehn Euro mehr als H&F.

Im Bieterstreit um den Onlinehändler Zooplus hat nach dem US-Investmentfonds Hellman & Friedman (H&F) der schwedische Finanzinvestor EQT sein Angebot vorgelegt: EQT offeriert den Aktionären 470 Euro pro Aktie und damit zehn Euro mehr als H&F, wie Zooplus am Samstag mitteilte. Vorstand und Aufsichtsrat begrüßten das neue Angebot.

EQT bietet damit 3,6 Milliarden Euro für Zooplus - H&F will bislang 3,3 Milliarden Euro zahlen. Der US-Fonds hatte sein Angebot bereits deutlich aufgestockt. Ein dritter Interessent, der US-Investor KKR, war Mitte September ausgestiegen. 

Zooplus und EQT schlossen bereits eine Investorenvereinbarung, wie das Unternehmen am Samstag weiter mitteilte. Ziel sei, "die nachhaltige Wachstumsstrategie der Gesellschaft weiter auszubauen und wesentliche Investitionen in die Stärkung der führenden Stellung der Gesellschaft auf dem europäischen Heimtiermarkt zu unterstützen". Bedingung für das Angebot ist eine Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent zuzüglich einer Aktie. 

Zooplus, gegründet 1999, ist nach eigenen Angaben der nach Umsatz größte Onlinehandel für Tierbedarf in Europa. Das Unternehmen ist demnach in 30 europäischen Ländern präsent und hat mehr als acht Millionen Kundinnen und Kunden - fünf Millionen von ihnen haben demnach 2020 mehr als zweimal Katzenfutter oder Hundeleinen bei Zooplus bestellt. Im Angebot sind Produkte für Hunde, Katzen, Vögel, Hamster, Pferde sowie "andere pelzige und nicht pelzige Freunde". In der Corona-Krise war der Umsatz 2020 um 18 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro gestiegen. 

Weitere Meldungen

Facebook will für "Metaversum" 10.000 Arbeitsplätze in der EU schaffen

Mit der Schöpfung eines "Metaversums" will der stark unter Druck geratene US-Internetriese Facebook aus der Defensive kommen - und für den Aufbau der kollektiv nutzbaren

Mehr
Facebook kündigt Schaffung von 10.000 Arbeitsplätzen in Europa an

Der US-Internetriese Facebook will nach eigenen Angaben in den kommenden fünf Jahren 10.000 neue Arbeitsplätze in der Europäischen Union schaffen. Laut einem am Montag

Mehr
Bitcoin-Kurs springt auf über 60.000 Dollar

Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin ist am Freitag erstmals seit April wieder über die 60.000-Dollar-Marke gesprungen. Der Kurs näherte sich einem neuen Allzeithoch. Der Grund: Es

Mehr

Top Meldungen

Kretschmer will Optionen bei Atomkraft offenhalten

Dresden (dts Nachrichtenagentur) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat SPD, Grüne und FDP aufgefordert, ein "überzeugendes Energiekonzept für Deutschland auf

Mehr
Umfrage: Deutsche in Kernenergie-Debatte gespalten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Menschen in Deutschland sind gespalten in der Frage, ob die Abschaltung aller Kernkraftwerke weiterhin richtig ist. Das ist das Ergebnis

Mehr
Steigende Bierpreise erwartet

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts fehlender Rohstoffe müssen sich die Verbraucher wohl auf steigende Bierpreise einstellen. Getränkehersteller seien massiv von der

Mehr