Brennpunkte

Geschworene im Missbrauchsprozess gegen R. Kelly beginnen mit Beratungen

  • AFP - 24. September 2021, 22:10 Uhr
Bild vergrößern: Geschworene im Missbrauchsprozess gegen R. Kelly beginnen mit Beratungen
R. Kelly
Bild: AFP

Die Geschworenen im Missbrauchsprozess gegen den R'n'B-Star R. Kelly haben sich zu Beratungen über das Urteil zurückgezogen. Dem 54-Jährigen werden unter anderem sexueller Missbrauch Minderjähriger, Entführung und Bestechung vorgeworfen.

Die Geschworenen im Missbrauchsprozess gegen den R'n'B-Star R. Kelly haben sich am Freitag zu Beratungen über das Urteil zurückgezogen. Dem 54-Jährigen werden in dem Verfahren vor einem Bundesgericht in New York unter anderem sexueller Missbrauch Minderjähriger, Entführung und Bestechung in den Jahren 1994 bis 2018 vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine langjährige Haftstrafe.

Die Staatsanwaltschaft warf dem Sänger des Welthits "I Believe I Can Fly" vor, er habe ein ganzes Netzwerk von Helfern aufgebaut und "Lügen, Manipulation, Drohungen und körperlichen Missbrauch" eingesetzt. Während des Prozesses in Brooklyn hatten elf mutmaßliche Opfer ausgesagt, neun Frauen und zwei Männer. Sechs von ihnen waren minderjährig, als Kelly den Missbrauch begonnen haben soll.

Die Verteidigung hatte den R'n'B-Sänger hingegen als "Sexsymbol" dargestellt, das einfach nur ein "Playboy-Leben" geführt habe. Kellys mutmaßliche Opfer stellte sein Anwalt Deveraux Cannick als enttäuschte Groupies dar, die nur auf Geld aus seien.

Der Sänger verzichtete auf eine Aussage vor Gericht. Er weist alle Vorwürfe zurück und hat auf nicht schuldig plädiert. Nun entscheidet die Jury aus zwölf Geschworenen - sieben Männern und fünf Frauen - über Kellys Schicksal.

Weitere Meldungen

Schaden durch Steuer-Betrugssysteme größer als bisher bekannt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach neuen Berechnungen beläuft sich der weltweite Schaden durch Cum-Ex, Cum-Cum und vergleichbare Betrugssysteme auf mindestens 150 Milliarden

Mehr
Ampelkoalition vor Veränderungen bei Asylpolitik

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bei ihren Koalitionsverhandlungen werden sich SPD, Grüne und FDP auch mit Asylpolitik befassen. "Die Menschen, die auf ihrer Flucht in Europa

Mehr
Hamburg will Fälschung von Corona-Impfpässen konsequenter bestrafen

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) - Hamburg drängt auf konsequentere Strafen für die Fälschung von Corona-Impfausweisen. Man stelle mit Sorge fest, dass Impfbescheinigungen

Mehr

Top Meldungen

Steuereinnahmen legen um 23 Prozent zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Steuereinnahmen haben im September 23 Prozent über dem Ergebnis des gleichen Monats im Vorjahr gelegen. Das steht im neuen Monatsbericht des

Mehr
Grüne zeigen sich bei Nord Stream 2 kompromissbereit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Grünen sind bekanntlich gegen Nord Stream 2, zeigen sich bei diesem Thema vor den Koalitionsverhandlungen aber kompromissbereit. "Das sind

Mehr
NRW-SPD will Windräder im Wald enttabuisieren

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Vor Beginn der Koalitionsverhandlungen über eine "Ampel"-Bundesregierung hat sich NRW-SPD-Chef Thomas Kutschaty für eine erleichterte

Mehr