Lifestyle

Die ganze (Shopping-)Welt mit einem Klick

  • WM-Redaktion - 23. September 2021
Bild vergrößern: Die ganze (Shopping-)Welt mit einem Klick
@ justynafaliszek (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Online Shopping wird immer populärer. Der Online-Kauf ist für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zum Alltag geworden. In letzter Zeit ist die Zahl der Menschen, die Artikel online kaufen, stärker gestiegen als je zuvor. Vom Jahr 2018 zum Jahr 2020 stiegen die weltweiten Umsätze durch den Handel im Internet von 2,8 Billionen US-Dollar auf sagenhafte 4,8 Billionen US-Dollar an. Doch was macht diesen Markt so aufstrebend?

Besonders das Corona-Virus und der damit zusammenhängende Lockdown hat die Menschen weg von den lokalen Geschäften hin zum Internet getrieben. Doch das scheint mehr als eine vorübergehende Veränderung zu sein. Es scheint auch einen Mentalitätswandel bewirkt zu haben. Viele Menschen wollen auch nach der Pandemie verstärkt im Internet einkaufen.

Die Gründe der Kunden

Der wichtigste Grund aus dem die Menschen im Internet einkaufen, ist die eigene Bequemlichkeit. Denn natürlich ist es viel einfacher vom Sofa aus in der Werbepause einzukaufen, als sich aufzuraffen und sich durch Menschenmassen zu quetschen. Außerdem braucht man online keine Rücksicht auf die Öffnungszeiten zu nehmen. Der Internethandel hat immer geöffnet. Es ist zudem auch eine große Erleichterung für viele Berufstätige. Diese mussten sich früher immer Gedanken über einen rechtzeitigen Feierabend machen. Das entfällt nun, denn der Onlinesupermarkt hat rund um die Uhr geöffnet.

Auch die große Auswahl ist ein wichtiger Punkt für die Kunden, die sich für das Einkaufen im Internet entscheiden. Mehr Auswahl gibt es schließlich in keinem Kaufhaus der Welt. Zudem kann man in sekundenschnelle die Preise vergleichen. Darüber hinaus spart man sich den Anfahrtsweg, die Parkplatzsuche und die Schlepperei der Waren nach Hause. Einkäufe aus dem Internet werden ganz bequem bis zur eigenen Haustür geliefert. Besonders beim Kauf von Lebensmitteln finden viele Kunden diesen Faktor enorm wichtig.

All das spart dem Kunden viel Zeit, die er mit angenehmeren Dingen verbringen kann.

Allerdings gibt es auch noch andere Faktoren, die die Kunden zum Kauf im Internet verleiten. Beispielsweise entwerfen Prominente, wie Lena Meyer-Landrut oder Lena Gercke Kleidung, die es nur bei Online-Händlern zu kaufen gibt. Dieses verstärkt die Verlagerung des Einkaufverhaltens.

Das Smartphone

Viele der bisher genannten Gründe wurden jedoch erst durch die Verbreitung des Smartphones möglich. Nun kann der Kunde die Bestellung mal kurz zwischendurch erledigen. Viele der Bestellungen im Internet werden heutzutage per Handy getätigt. Schließlich ist es ja auch leicht in der Bahn, auf dem Weg zur Arbeit, oder in einer kurzen Pause noch schnell die Einkäufe zu erledigen. Genauso leicht ist es auf dem Sofa, wo das Handy neben einem liegt, schnell die Angebote aus der Fernsehwerbung einzukaufen.

Online Bezahlen

Damit der Onlinehandel so florieren konnte, musste jedoch auch das Bezahlen dort einfach und sicher gestaltet werden. Eine Vorabüberweisung dauert meistens mindestens einen Werktag. Das verlangsamt die Auslieferung der im Internet bestellten Waren. Deshalb wird diese Bezahlart im Internet kaum verwendet.

Das digitale Wallet

Viele Händler bieten daher die Bezahlung per digitalem Wallet an. Digitale Wallets sind elektronische Geräte oder Online-Dienste, die elektronische Transaktionen ermöglichen. Dazu gehört das Bezahlen von Online-Zahlungen aber auch von persönlichen Einkäufen. Zu den bekanntesten digitalen Wallets gehören PayPal, Apple Pay und Google Pay.

Bereits mehr als 40 % (Paymentscardsandmobile, 2019) der Käufer nutzen ein digitales Wallet als bevorzugte Zahlungsmethode. Dieses bietet jedoch nicht nur die Möglichkeit Waren, sondern auch Dienstleistungen im Internet zu bezahlen.

Online Zahlungen für offline Waren

Mittlerweile werden online Zahlungen sowohl für Dienstleistungen und Waren genutzt, die im Internet verkauft werden, aber auch für selbiges offline. Beispielsweise kann der Kunde damit Lebensmittel bezahlen, die er später persönlich abholt.

Weitere Möglichkeiten

Doch auch in anderen Bereichen kann man mit einem digitalen Wallet zahlen, zum Beispiel in einem Paypal Casino. Somit kann man mit echtem Geld spielen, was man zuvor dort über sein digitales Paypal Wallet einzahlt. Dies macht das Spielerlebnis sicherer.

Das digitale Wallet wird allerdings nicht mehr nur für das Bezahlen von Dienstleistungen und Waren genutzt. Es ersetzt auch oftmals eine Banküberweisung. Kinderleicht kann man so Geld von einer Person zu einer anderen senden.

Weitere Meldungen

RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 85,6 gestiegen

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erneut gestiegen und liegt nun bei 85,6. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen unter

Mehr
Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 2,45

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die bundesweite Hospitalisierungsinzidenz für Corona-Infizierte ist erneut gestiegen. Das RKI meldete am Donnerstagmorgen zunächst 2,45

Mehr
NRW-SPD offen für Ampel-Koalition auch im Land

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - NRW-SPD-Chef Thomas Kutschaty hat sich sieben Monate vor der Landtagswahl offen für eine Ampel-Koalition auch in Düsseldorf gezeigt. "Ich

Mehr

Top Meldungen

Studie: Netzentgelte für Gas steigen 2022 auf Allzeithoch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Gasnetzgebühren für Haushalte steigen im nächsten Jahr im bundesweiten Durchschnitt um rund zwei Prozent auf ein neues Allzeithoch.

Mehr
Steuereinnahmen legen um 23 Prozent zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Steuereinnahmen haben im September 23 Prozent über dem Ergebnis des gleichen Monats im Vorjahr gelegen. Das steht im neuen Monatsbericht des

Mehr
Grüne zeigen sich bei Nord Stream 2 kompromissbereit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Grünen sind bekanntlich gegen Nord Stream 2, zeigen sich bei diesem Thema vor den Koalitionsverhandlungen aber kompromissbereit. "Das sind

Mehr