Wirtschaft

EuGH-Generalanwalt: Deutliche Vorverlegung eines Flugs entspricht Annullierung

  • AFP - 23. September 2021, 11:29 Uhr
Bild vergrößern: EuGH-Generalanwalt: Deutliche Vorverlegung eines Flugs entspricht Annullierung
Leeres Flughafenterminal
Bild: AFP

Nach Meinung des zuständigen Generalanwalts am Europäischen Gerichtshof entspricht die Vorverlegung eines Flugs um mindestens zwei Stunden einer Annullierung.

Nach Meinung des zuständigen Generalanwalts am Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entspricht die Vorverlegung eines Flugs um mindestens zwei Stunden einer Annullierung. In dem Fall könne nicht davon ausgegangen werden, dass ein Fluggast, der sich auf den ursprünglichen Flugplan eingestellt habe, seine Maschine noch erreiche, trug Generalanwalt Priit Pikamäe am Donnerstag in seinen Schlussanträgen vor. Es ging um Klagen von Fluggästen gegen Airlines. (Az. C-146/20 u.a.)

Das Landgericht Düsseldorf stellte dem EuGH dazu mehrere Fragen, unter anderem die nach der Vorverlegung. Zwar sei diese in der entsprechenden Richtlinie nicht ausdrücklich angeführt, argumentierte der Generalanwalt. Es sei aber davon auszugehen, dass der Gesetzgeber eine erhebliche Vorverlegung von Flügen vermeiden wollte. 

Diese könne ebenso schwerwiegende Unannehmlichkeiten bereiten wie eine Verspätung. Sie nehme den Reisenden die Möglichkeit, frei über ihre Zeit zu verfügen und die Reise "nach ihren Bedürfnissen und Präferenzen zu gestalten", so der Generalanwalt. 

Zudem könne nicht ausgeschlossen werden, dass ein Fluggast, der nicht ordnungsgemäß informiert worden sei, einen vorverlegten Flug nicht mehr erreiche. Einen Flug unter diesen Umständen zu verpassen, "dürfte eine der ärgerlichsten Situationen sein, die man sich als Fluggast vorstellen kann", formulierte Pikamäe.

Der EuGH muss sich bei seinem Urteil nicht an das Gutachten des Generalanwalts halten, tut dies aber oft. Ein Urteilstermin wurde noch nicht bekanntgegeben.

Weitere Meldungen

EU-Energieminister uneins bei Sofortmaßnahmen gegen Energiepreise

Die EU-Energieminister haben sich bei ihrem Sondertreffen wegen der gestiegenen Energiepreise auf keine gemeinsamen Sofortmaßnahmen geeinigt. Die meisten Mitgliedstaaten hätten

Mehr
Bafin mahnt Banken zur Umsetzung von BGH-Urteil zu Gebührenerhöhungen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat Banken und Sparkassen ermahnt, das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zu unrechtmäßig erhobenen Gebühren

Mehr
Deutsche Industrie hat Klimaschutz-Investitionen seit 2009 mehr als verdoppelt

Die deutschen Industriefirmen investieren immer mehr Geld in den Klimaschutz und dabei vor allem in den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Wie das Statistische Bundesamt in

Mehr

Top Meldungen

Grüne fordern "sozialen Ausgleich" für steigende Energiepreise

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Vize Ricarda Lang fordert einen "sozialen Ausgleich" für die steigenden Energiepreise. Klimaschutz sei "eine Voraussetzung für

Mehr
Arbeitsmarktentwicklung läuft "in gemäßtigteren Bahnen"

Die Arbeitsagenturen in Deutschland erwarten auch weiterhin eine günstige Entwicklung der Arbeitsmarktlage - das Tempo hat sich aber verlangsamt. "Nach der furiosen Aufholjagd aus

Mehr
IAB-Arbeitsmarktbarometer geht deutlich zurück

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) - Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist im Oktober deutlich zurückgegangen. Gegenüber September

Mehr