Brennpunkte

Britischer Katzen-Serienkiller zu über fünf Jahren Haft verurteilt

  • AFP - 30. Juli 2021, 15:52 Uhr
Bild vergrößern: Britischer Katzen-Serienkiller zu über fünf Jahren Haft verurteilt
Polizeifoto des Katzenmörders
Bild: AFP

Ein 54-jähriger Brite, der innerhalb von neun Monaten mindestens neun Katzen getötet und sieben weitere verletzt hat, muss für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Ein Richter nannte die Taten des Wachmanns besonders grausam.

Ein 54-jähriger Brite, der innerhalb von neun Monaten mindestens neun Katzen getötet und sieben weitere verletzt hat, muss für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Ein Gericht befand den ehemaligen Wachmann Steve Bouquet am Freitag für schuldig, zwischen Oktober 2018 und Juli 2019 im südenglischen Seebad Brighton mit dem Messer brutal auf die Tiere losgegangen zu sein. 

Die nächtlichen Katzenmorde hatten die Polizei monatelang vor ein Rätsel gestellt. Ihre Besitzer berichteten unter Schock, wie sie die blutigen Tiere vor ihrer Türe - oder in einem Fall unter dem Bett - vorfanden. 

Schließlich gelang es, den Wachmann mit Hilfe einer privaten Überwachungskamera zu fassen. Auf dem Video war zu sehen, wie er auf die Katze zugeht - und dann plötzlich mit einem Messer aus seinem Rücksack zusticht.

Bouquet stritt zunächst alles ab, doch fand die Polizei in seiner Wohnung ein Messer mit Katzenblut und auf seinem Handy ein Foto von einem seiner kleinen Opfer. Die Ortungsdaten auf seinem Handy brachten ihn zudem mit anderen Katzenmorden in Verbindung.

Was den 54-Jährigen antrieb, blieb auch während des Prozesses unklar. Richter Jeremy Gold bezeichnete sein Verhalten als besonders "grausam". Bouquet habe damit auch die Familien ins "Herz" getroffen. Der Richter vermutete, dass der ehemalige Seemann möglicherweise noch mehr Katzen auf dem Gewissen hat.

ans/gap

Weitere Meldungen

Mönche demonstrieren gegen Militärjunta in Myanmar

In Myanmar sind dutzende buddhistische Mönche aus Protest gegen die Militärjunta auf die Straße gegangen. Die Gläubigen in orangefarbenen und roten Roben zogen mit Fahnen und

Mehr
Kataloniens Ex-Regierungschef lässt sich in Sardinien nach Freilassung feiern

Der katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont hat sich nach seiner Freilassung auf Sardinien am Samstag in der Stadt Alghero von Anhängern feiern lassen. Puigdemont zeigte

Mehr
Flughafenbetrieb auf La Palma wegen des Vulkanausbruchs eingestellt

Angesichts der Aschewolken durch die Eruption des Vulkans Cumbre Vieja ist der Betrieb am Flughafen auf der Kanaren-Insel La Palma eingestellt worden. Wie die

Mehr

Top Meldungen

IW: Öffentliche Ausschreibungen können CO2-Ausstoß verringern

Köln (dts Nachrichtenagentur) - Der Staat kann durch eine nachhaltige öffentliche Beschaffung Emissionen reduzieren und so Unternehmen unterstützen. Das geht aus einer neuen

Mehr
Kein Lenkungseffekt durch EU-Plastikabgabe

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die seit Anfang des Jahres geltende EU-Plastikabgabe hat bisher keine Lenkungswirkung entfaltet. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter

Mehr
DIHK verzeichnet bis Ende August 236.500 neue Ausbildungsverträge

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) blickt optimistisch auf das aktuelle Ausbildungsjahr. "Angesichts der demografischen

Mehr