Technologie

AfD erfolgreichste Partei auf Facebook und Telegram

  • dts - 30. Juli 2021, 15:21 Uhr
Bild vergrößern: AfD erfolgreichste Partei auf Facebook und Telegram
Computer-Nutzerin auf Facebook
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Zwei Monate vor der Wahl dominiert die AfD in den sozialen Netzwerken Facebook und Telegram. Das hat eine Auswertung der Organisation "Hope Not Hate" ergeben, über die der "Spiegel" berichtet.

Dafür wurden die Daten der Plattformen von Anfang Mai bis Ende Juni ausgewertet. Bei Telegram etwa wurden 572.507 Nachrichten aus 230 öffentlichen deutschen extrem rechten Kanälen und Gruppen betrachtet. Im Vergleich zu ihrer Unterstützung in der Bevölkerung hat die AfD in beiden Netzwerken eine überdurchschnittlich hohe Reichweite. Auf Facebook etwa werden die Beiträge der AfD im Schnitt rund 15-mal häufiger als die der CDU und 5-mal häufiger als die der Grünen geteilt.

Auch auf Telegram wird die AfD "in größerem Umfang unterstützt als jede andere Partei des Bundestags", so die Auswertung, obwohl sie beim Teilen von Inhalten nicht erfolgreich ist. Generell genießt die AfD die höchste Unterstützung in den untersuchten Gruppen und Kanälen. In einer Stichprobe von Nachrichten, in denen die Partei erwähnt wurde, geschah dies in 61 Prozent in positivem Sinne. Dagegen wurden CDU und Grüne fast durchgängig kritisiert und nur in weniger als 3 Prozent der Nachrichten positiv erwähnt.


Weitere Meldungen

EU-Kommissar droht Facebook mit Milliarden-Strafe

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der französische EU-Kommissar Thierry Breton, zuständig für Binnenmarkt und Dienstleistung, droht dem sozialen Netzwerk Facebook und dessen

Mehr
Cybersecurity: Das Unternehmen vor digitalen Angriffen schützen

All dies fängt gerade erst an. Spätestens jetzt sollte sich jedes Unternehmen mit dem Thema Cybersecurity

Mehr
Verfassungsschutz nimmt Telegram-Nutzer ins Visier

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nutzer des Messengerdienstes Telegram sind teilweise ins Visier des Verfassungsschutzes geraten. "Im Rahmen seiner gesetzlichen Zuständigkeit

Mehr

Top Meldungen

Yasmin Fahimi soll neue DGB-Chefin werden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD-Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi soll neue Chefin des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) werden. Das geht aus einer Beschlussvorlage

Mehr
RWE für staatliche Gasreserven angesichts der Lage auf dem Energiemarkt

Angesichts der Engpässe auf dem Erdgasmarkt hat sich der Energiekonzern RWE für staatliche Reserven ausgesprochen. RWE-Chef Markus Krebber sagte der "Frankfurter Allgemeinen

Mehr
EU-Kommission bleibt bei neuer Taxonomie hart

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - EU-Finanzmarktkommissarin Mairead McGuinness schließt eine grundlegende Überarbeitung des Taxonomie-Vorschlags der Kommission und damit der

Mehr