Technologie

Porsche baut wegen Halbleitermangels vorübergehend Dummy-Chips ein

  • AFP - 30. Juli 2021, 08:15 Uhr
Bild vergrößern: Porsche baut wegen Halbleitermangels vorübergehend Dummy-Chips ein
Porsche-Chef Blume in einem Taycan im April
Bild: AFP

Der Stuttgarter Autobauer Porsche behilft sich aufgrund des weltweiten Mangels an Halbleitern mit Dummy-Chips. Sie werden nachgerüstet, sobald reale Chips zur Verfügung stehen.

Der Stuttgarter Autobauer Porsche behilft sich aufgrund des weltweiten Mangels an Halbleitern mit Dummy-Chips. "Wir steuern täglich mit hohem Aufwand und Kreativität unsere Produktionsprogramme und können darüber etwas abfedern - zum Beispiel produzieren wir Fahrzeuge mit sogenannten Dummy-Chips", sagte Porsche-Chef Oliver Blume der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" vom Freitag. "Sobald die realen Chips verfügbar sind, rüsten wir diese Fahrzeuge nach."

Es gehe um eine niedrige fünfstellige Anzahl an Fahrzeugen. Porsche mache so "buchstäblich aus der Not eine Tugend", führte Blume aus. "Wir achten immer darauf, dass unsere Kunden nicht zu lange warten müssen." Porsche habe innerhalb des Volkswagen-Konzerns wegen seiner ergebnisstarken Modelle "eine gewisse Priorität", sagte Blume den Zeitungen. Im zweiten Halbjahr wolle das Unternehmen an den Wochenenden aufholen. "Aber auch das hängt von der Halbleiter-Verfügbarkeit ab."

Der Sportwagenbauer ist trotz des Halbleitermangels und der Corona-Krise auf Rekordkurs. In der ersten Jahreshälfte erzielte Porsche ein operatives Ergebnis von 2,8 Milliarden Euro und eine Umsatzrendite von rund 17 Prozent. "Das ist ein Halbjahresergebnis, das wir 2014 noch als Gesamtjahresergebnis ausgewiesen haben", sagte Blume. Als Grund für den Erfolg nennt er die Produktstrategie. Ein Beispiel sei der vollelektrische Taycan. "Im ersten Halbjahr konnten wir knapp 20. 000 Taycan ausliefern - damit ist praktisch schon jetzt das Volumen des gesamten Vorjahres erreicht."

Weitere Meldungen

Bundesgerichtshof: Flugportal darf Zusatzkosten bei Buchung nicht verstecken

Ein Flugvermittlungsportal darf nicht eine eigene Kreditkarte als einzige kostenlose Zahlungsmöglichkeit anbieten und für andere Zahlungsarten eine Gebühr erheben. Auch müssten

Mehr
China erklärt sämtliche Finanztransaktionen mit Kryptowährung für illegal

Die chinesische Zentralbank hat sämtliche Finanztransaktionen unter Beteiligung von Kryptowährungen für illegal erklärt. Geschäfte im Zusammenhang mit digitalen Währungen seien

Mehr
Handy-Ladestecker sollen europaweit einheitlich werden

Das Kabelwirrwarr beim Handyladen soll ein Ende haben: Die EU-Kommission will einen europaweit einheitlichen Ladestecker für alle Handys und Tablets durchsetzen. Künftig soll es

Mehr

Top Meldungen

Daimler: Lieferverzögerungen durch Chipmangel von über einem Jahr

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) - Mercedes-Kunden müssen auf ein neues Auto teilweise schon mehr als ein Jahr warten. "Ja, die Nachfrage ist bei Mercedes-Benz enorm und

Mehr
Tarifverhandlungen für private Banken in dritter Runde abgebrochen

Die dritte Runde in den Tarifverhandlungen für die privaten Banken ist am Freitag nach nur einer Stunde abgebrochen worden. Die Arbeitgeberseite zeigte sich überrascht: Die

Mehr
IWF mahnt Australiens Politik zum Eingreifen auf überhitztem Immobilienmarkt

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Australiens Regierung zum Eingreifen auf dem überhitzten Immobilienmarkt gedrängt und eindringlich vor einer Blase gewarnt. Die rasant

Mehr