Motor

Schadenbilanz der Kfz-Versicherer - Flutkatastrophe zerstörte 40.000 Autos

  • Mario Hommen/SP-X - 28. Juli 2021, 08:02 Uhr
Bild vergrößern: Schadenbilanz der Kfz-Versicherer - Flutkatastrophe zerstörte 40.000 Autos
Rund 40.000 Autos wurden durch die Starkregenereignisse im Juli beschädigt oder zerstört Foto: SP-X

Die Flutkatastrophe hat eine Menge Autos zerstört. Es war aber nicht der größte Schaden an Fahrzeugen dieses Jahr.

Die Flutkatastrophen infolge einer Starkregenserie Mitte Juli haben in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern insgesamt rund 40.000 Autos beschädigt oder zerstört. Nach Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) wird die Regulierung dieser Schäden die Kfz-Versicherer rund 200 Millionen Euro kosten, für die Transportversicherer wird zudem eine Summe von 100 Millionen veranschlagt. Damit fällt der Anteil der Kfz-Schäden an der Gesamtschadenbilanz in geschätzter Höhe von 4,5 bis 5,5 Milliarden Euro relativ niedrig aus.

Die Kosten für die während der Flutkatastrophe entstandenen Kfz-Schäden liegen außerdem deutlich unter denen der Unwetterserie einige Wochen zuvor. Diese hat laut GDV in Deutschland rund 275.000 Sachschäden an Kraftfahrzeugen verursacht, die nach bisherigen Schätzungen die Versicherer rund 700 Millionen Euro kosten werden. Hauptursache für diese Schadensserie im Juni war vor allem starker Hagel.

Weitere Meldungen

Grafik: Autofreie Innenstädte - Für und Wider fast gleich auf

Wie sehen die Innenstädte in der nahen und fernen Zukunft aus? Über diese Frage wird zurzeit viel diskutiert. Dabei wird auch über die Rolle des Individualverkehrs debattiert.

Mehr
Digitaler Führerschein - Der Lappen fürs Handy

Der Führerschein kann ab sofort auch digital mitgeführt werden. Das Bundesverkehrsministerium hat nun die erste Stufe eines digitalen Führerscheins entwickelt. Das Dokument

Mehr
Stickoxid und Co. - WHO will strengere Grenzwerte

Die Weltgesundheitsorganisation WHO schlägt schärfere Grenzwerte für die Luftqualität vor. Die neuen Limits für die im Verkehr, in Haushalten und der Industrie emittierten

Mehr

Top Meldungen

Tarifverhandlungen für private Banken in dritter Runde abgebrochen

Die dritte Runde in den Tarifverhandlungen für die privaten Banken ist am Freitag nach nur einer Stunde abgebrochen worden. Die Arbeitgeberseite zeigte sich überrascht: Die

Mehr
IWF mahnt Australiens Politik zum Eingreifen auf überhitztem Immobilienmarkt

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Australiens Regierung zum Eingreifen auf dem überhitzten Immobilienmarkt gedrängt und eindringlich vor einer Blase gewarnt. Die rasant

Mehr
Schwarzarbeit boomt in der Pandemie

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz der Coronakrise hat 2020 die Schwarzarbeit geboomt. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums (BMF) auf eine Anfrage der

Mehr