Technologie

Jährlich Schäden durch IT-Angriffe in zweistelliger Milliardenhöhe in Deutschland

  • AFP - 26. Juli 2021, 12:08 Uhr
Bild vergrößern: Jährlich Schäden durch IT-Angriffe in zweistelliger Milliardenhöhe in Deutschland
Hohe Schäden durch IT-Angriffe
Bild: AFP

Jedes Jahr entstehen in Deutschland durch Hackerangriffe Schäden in zweistelliger Milliardenhöhe. Betroffen von den IT-Attacken sind Unternehmen aller Größen aber auch Privatleute, wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik erklärte.

Jedes Jahr entstehen in Deutschland durch Hackerangriffe Schäden in zweistelliger Milliardenhöhe. Betroffen von den IT-Attacken sind Unternehmen aller Größen aber auch Privatleute, wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Montag erklärte. Das BSI will nun mit einer Personenzertifizierung zum Vorfall-Experten gegensteuern. So soll mehr Fachkompetenz im IT-Sicherheitsbereich aufgebaut werden.

"Mit dem Cyber-Sicherheitsnetzwerk wollen wir ein praktisches und hilfreiches Angebot erproben, das Kleinst- und Kleinunternehmen sowie mittleren Unternehmen im Falle eines Cyber-Angriffs helfen soll", erklärte der BSI-Präsident Arne Schönbohm. Insbesondere die Vorfall-Experten seien in der Lage bei einem IT-Sicherheitsvorfall im Erstkontakt erste Hilfe zu leisten. "Wir starten im Oktober die Pilotphase und beginnen jetzt mit den ersten Personenzertifizierungen und stellen dadurch die Fachkompetenz und Qualität der Akteure sicher".

Bei IT-Angriffen dringen Cyber-Kriminelle laut BSI in IT-Systeme ein, verschlüsseln gespeicherte Daten und verlangen anschließend Lösegeld für die Freigabe der Daten. Insbesondere für kleine Unternehmen sei es dabei häufig schwierig, die Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit von IT-Dienstleistern zu bewerten. Auch hier soll die neue Ausbildungsinitiative Abhilfe schaffen.

Weitere Meldungen

Bundesgerichtshof: Flugportal darf Zusatzkosten bei Buchung nicht verstecken

Ein Flugvermittlungsportal darf nicht eine eigene Kreditkarte als einzige kostenlose Zahlungsmöglichkeit anbieten und für andere Zahlungsarten eine Gebühr erheben. Auch müssten

Mehr
China erklärt sämtliche Finanztransaktionen mit Kryptowährung für illegal

Die chinesische Zentralbank hat sämtliche Finanztransaktionen unter Beteiligung von Kryptowährungen für illegal erklärt. Geschäfte im Zusammenhang mit digitalen Währungen seien

Mehr
Handy-Ladestecker sollen europaweit einheitlich werden

Das Kabelwirrwarr beim Handyladen soll ein Ende haben: Die EU-Kommission will einen europaweit einheitlichen Ladestecker für alle Handys und Tablets durchsetzen. Künftig soll es

Mehr

Top Meldungen

Tarifverhandlungen für private Banken in dritter Runde abgebrochen

Die dritte Runde in den Tarifverhandlungen für die privaten Banken ist am Freitag nach nur einer Stunde abgebrochen worden. Die Arbeitgeberseite zeigte sich überrascht: Die

Mehr
IWF mahnt Australiens Politik zum Eingreifen auf überhitztem Immobilienmarkt

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Australiens Regierung zum Eingreifen auf dem überhitzten Immobilienmarkt gedrängt und eindringlich vor einer Blase gewarnt. Die rasant

Mehr
Schwarzarbeit boomt in der Pandemie

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz der Coronakrise hat 2020 die Schwarzarbeit geboomt. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums (BMF) auf eine Anfrage der

Mehr