Wirtschaft

IWH-Vize hält Konjunkturprogramm aktuell für falsch

  • dts - 1. Juni 2020, 17:10 Uhr
Bild vergrößern: IWH-Vize hält Konjunkturprogramm aktuell für falsch
IWH - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle
dts

.

Halle (Saale) - Oliver Holtemöller, Vizepräsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung (IWH) in Halle (Saale), hält ein Konjunkturprogramm zum jetzigen Zeitpunkt für falsch. "Aus meiner Sicht brauchen wir derzeit kein Konjunkturpaket", sagte er dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe).

Die Kaufkraft zu stärken, habe derzeit keine Priorität: "Statt jetzt den Konsum zu stärken, sollten wir noch stärker als bisher den Menschen und Unternehmen helfen, die von der Coronakrise wirtschaftlich betroffen sind - und zwar zielgerichtet." Eine Autoprämie lehnt er dabei ebenso ab wie den von der SPD ins Spiel gebrachten Familienbonus. "Ein neues Auto wird sich nur kaufen, wer auch in der Krise stabile Einkommensaussichten hat", so Holtemöller. "Das heißt, mit einer solchen Prämie stellen wir eine Bevölkerungsgruppe besser, der es schon jetzt nicht schlecht geht."

Das ist seiner Ansicht nach nicht gerecht. "Mit einer Autoprämie verstärken wir die Ungleichheit in der Gesellschaft sogar noch", sagte er. Der Familienbonus wiederum komme allen Eltern zugute, nicht nur denjenigen, die das Geld jetzt dringend bräuchten. "Es gibt Familien, die brauchen nichts und es gibt Familien, die brauchen viel - indem ich allen ein bisschen gebe, ist am Ende keinem geholfen."


Weitere Meldungen

Lufthansa beschließt zweites Paket ihres Restrukturierungsprogramms

Frankfurt/Main - Der Vorstand der Deutschen Lufthansa hat in Folge der Coronakrise ein zweites Paket ihres Restrukturierungsprogramms verabschiedet. Das teilte die

Mehr
Importe von Speiseeis zurückgegangen

Wiesbaden - Die Importe von Speiseeis nach Deutschland sind im Zeitraum Januar bis April 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13 Prozent zurückgegangen. Insgesamt wurden rund

Mehr
EU-Kommission senkt Konjunkturprognose

Brüssel - Die EU-Kommission hat ihre Konjunkturprognose aus dem Frühjahr noch einmal deutlich nach unten korrigiert. In der Sommerprognose 2020 werde davon ausgegangen, dass die

Mehr

Top Meldungen

Industrieproduktion erholt sich im Mai auf niedrigem Niveau

Für die deutsche Industrieproduktion geht es wieder aufwärts - doch das Niveau von vor der Corona-Krise bleibt in weiter Ferne. Im Mai legte die Produktion im produzierenden

Mehr
EU-Kommission sagt noch stärkeren Absturz der Wirtschaft voraus

Die Corona-Krise trifft die europäische Wirtschaft laut EU-Kommission härter als zunächst vermutet. Die Brüsseler Behörde korrigierte ihre Konjunkturprognose für das Jahr 2020

Mehr
Mehrheit besitzt Kopfhörer

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen kommt nicht ohne Kopfhörer aus. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Mehr