Wirtschaft

"Totaler Verrat": Luisa Neubauer macht Wirtschaftsminister Vorwürfe

  • dts - 30. Mai 2020, 19:11 Uhr
Bild vergrößern: Totaler Verrat: Luisa Neubauer macht Wirtschaftsminister Vorwürfe
Luisa Neubauer
dts

.

Berlin - Klima-Aktivistin Luisa Neubauer kritisiert die kommerzielle Inbetriebnahme des Kohlekraftwerks Datteln 4 scharf. "Es wurde ein Kohleausstieg beschlossen, und es wurde genauso beschlossen, dass dieses Kraftwerk nicht ans Netz geht", sagte sie dem Nachrichtenportal Watson.

"Die Bundesregierung widersetzt sich hier ganz bewusst einem Beschluss, den sie selbst als Friedensangebot an die Zivilgesellschaft gehypt hat." Neubauer machte besonders Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Vorwürfe. "Ich weiß nicht, wie oft mir Herr Altmaier persönlich gesagt hat, dass man sich an den Kohlekompromiss halten müsse. Dass er ihn jetzt bricht, ist totaler Verrat."

Sie betonte aber auch, dass der öffentliche Protest offenbar auch Wirkung zeigt. "Zum Beispiel bei der Kaufprämie, die wurde vehement angekündigt, jetzt ist sie schon deutlich leiser im Gespräch. Daran sehen wir deutlich, dass es einen Unterschied macht, wenn Menschen laut werden und sich wehren." Über ihre eigene Situation während der Coronakrise sagte Neubauer: "Ich finde das digitale Studium sehr herausfordernd. Dabei gehöre ich noch zu den Profiteuren, weil ich nebenbei ganz viel andere Arbeit machen kann. Aber es ist eben nicht selbstverständlich, dass ich einen Laptop habe, dass ich zu Hause einen Raum habe, in dem ich gut arbeiten kann, mit einer guten Internetverbindung."

Neubauer erwartet nicht, dass die Proteste auf der Straße in Deutschland wegen der Coronakrise abebben werden. "Interessanterweise ist der gegenteilige Effekt eingetreten, weil die Menschen gerade erleben, wie handlungsbereit die Regierung ist und wo die Milliarden hingehen. Die gehen nämlich nicht an sie, sondern priorisierend an die starken Lobbys. Es entwickelt sich eine andere Art der Entrüstung." Die Menschen wollten, dass klimapolitisch und sozial mehr getan werde. "Klimakämpfe und soziale Kämpfe rücken ein Stück weit näher zusammen, weil es so aneinanderhängt."

Weitere Meldungen

Filialschließungen bei Esprit stoßen bei Verdi auf scharfe Kritik

Der Textilkonzern Esprit will in Deutschland Dutzende Filialen schließen und 1100 Stellen streichen. Insgesamt sollen nach Unternehmensangaben "etwa 50 Stores" bis voraussichtlich

Mehr
BMW eröffnet Produktionszentrum für E-Antrieb


BMW hat jetzt in seinem größten europäischen Fertigungsstandort in Dingolfing das Kompetenzzentrum E-Antriebsproduktion eröffnet. Der bayerische Ministerpräsident Markus

Mehr
Arbeitslosenquote in den USA geht wegen vieler Neueinstellungen deutlich zurück

Die Arbeitslosenquote in den USA ist inmitten der Coronavirus-Krise dank Millionen von Neueinstellungen weiter zurückgegangen. Die Quote sank im Juni auf 11,1 Prozent, wie das

Mehr

Top Meldungen

Bundesregierung plant Steuerentlastungen von 42,5 Milliarden Euro

Berlin - Die Bundesregierung will Ende Juli eine Reihe steuerpolitischer Entlastungen auf den Weg bringen, durch die Steuerzahler und insbesondere Familien kräftig entlastet

Mehr
US-Arbeitslosenquote im Juni erneut gesunken

Washington - Die Arbeitslosenrate in den USA ist im Juni erneut gesunken. Sie ließ im Vergleich zum Vormonat um 2,2 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent nach, teilte das

Mehr
Lehrstellenangebot geht in Corona-Krise zurück

Die Corona-Krise zieht den Ausbildungsmarkt in Mitleidenschaft: Wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am Donnerstag mitteilte, liegt das betriebliche

Mehr