Politik

Frankreich lobt Corona-Plan der EU als "historisch"

  • AFP - 27. Mai 2020, 15:52 Uhr
Bild vergrößern: Frankreich lobt Corona-Plan der EU als historisch
Finanzminister Le Maire (li.) mit Präsident Macron
Bild: AFP

Frankreich hat den Corona-Rettungsplan der EU-Kommission als 'historisch' bezeichnet. Finanzminister Bruno Le Maire rief alle Mitgliedsländer auf, dem 750 Milliarden schweren Corona-Fonds zuzustimmen.

Frankreich hat den Corona-Rettungsplan der EU-Kommission als "historisch" bezeichnet. Finanzminister Bruno Le Maire rief am Mittwoch in Paris alle Mitgliedsländer auf, dem 750 Milliarden schweren Corona-Fonds zuzustimmen. Er appellierte an die Niederlande, Österreich, Dänemark und Schweden, ihren Widerstand aufzugeben.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte den Plan zuvor eine "gemeinsame Investition in unsere Zukunft" genannt. Der Fonds soll den Mitgliedstaaten helfen, die schwerste Rezession in der Geschichte der EU zu überwinden. Fast die Hälfte der Mittel soll in Form von Darlehen und Zuschüssen an die besonders hart getroffenen Länder Italien und Spanien fließen. Zur Finanzierung soll die EU-Kommission gemeinsame Schulden an den Finanzmärkten aufnehmen.

Der Plan geht auf einen deutsch-französischen Vorschlag zurück und erfordert Einstimmigkeit. Die Nettozahler Österreich, Dänemark, Niederlande und Schweden lehnen bislang eine Vergemeinschaftung von Schulden ab.

Weitere Meldungen

Trumps nächster Wahlkampfauftritt findet unter freiem Himmel statt

US-Präsident Donald Trump hält seine nächste Wahlkampfveranstaltung unter freiem Himmel ab. Trump werde am 11. Juli in Portsmouth im Bundesstaat New Hampshire auftreten, teilte

Mehr
Regierende Konservative in Kroatien steuern auf Sieg bei Parlamentswahl zu

Bei der Parlamentswahl in Kroatien zeichnet sich ein Sieg der regierenden Konservativen ab. Die Partei HDZ von Regierungschef Andrej Plenkovic sicherte sich bei der Abstimmung am

Mehr
Mann vor Wahllokal in Dominikanischer Republik erschossen

Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Dominikanischen Republik sind von einem tödlichen Streit überschattet worden. Ein Mann sei vor einem Wahllokal in der Hauptstadt

Mehr

Top Meldungen

Union warnt Scholz vor Aktionismus bei Bafin-Reform

Berlin - Der Unions-Obmann im Bundestags-Finanzausschuss, Hans Michelbach (CSU), hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) beim Umbau der Finanzaufsicht Bafin vor Aktionismus

Mehr
Aktionärsschützer: Finanzaufsicht muss "ganz neu aufgebaut werden"

Frankfurt/Main - Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hat als Konsequenz aus dem Fall Wirecard einen umfassenden Neuaufbau der Finanzaufsicht gefordert. Zwar sei das

Mehr
Aktivisten besetzen vorübergehend Schlachthof von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück

Tierschützer haben vorübergehend den Hauptstandort des umstrittenen Fleischkonzerns Tönnies besetzt. Aktivisten des Bündnisses "Gemeinsam gegen die Tierindustrie" erklommen am

Mehr