Politik

Schäuble hat Verständnis für Ramelows umstrittene Corona-Entscheidung

  • AFP - 25. Mai 2020, 15:09 Uhr
Bild vergrößern: Schäuble hat Verständnis für Ramelows umstrittene Corona-Entscheidung
Wolfgang Schäuble
Bild: AFP

Bundestagspräsident Schäuble hat Verständnis für die von Thüringens Ministerpräsident Ramelow geplante Aufhebung der Corona-Beschränkungen geäußert. 'Wenn man weiter vorsichtig ist und notfalls auch diese Lockerungsmaßnahmen wieder zurücknimmt, dann ist das Risiko nicht unvertretbar.'

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat Verständnis für die von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) geplante weitgehende Aufhebung der Corona-Beschränkungen geäußert. "Wenn man weiter vorsichtig ist und notfalls auch diese Lockerungsmaßnahmen wieder zurücknimmt, dann ist das Risiko nicht unvertretbar", sagte Schäuble am Montag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP. Allerdings sei klar: Ramelow "geht ein hohes Risiko ein", sagte Schäuble. "Der, der entscheidet, trägt das Risiko, und das weiß der Ministerpräsident von Thüringen."

Schäuble betonte, dass die Einschränkungen nur gerechtfertigt seien, wenn die Verhältnismäßigkeit gewahrt sei. Ramelow habe angegeben, dass es in der Hälfte der Landkreise in Thüringen seit Wochen keine Infektionsfälle gegeben habe. "Unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit ist es dann fragwürdig, massive und substanzielle Einschränkungen zuzumuten, wenn sie aus der regionalen Situation heraus nicht begründet sind", sagte der Bundestagspräsident zu AFP. 

Ramelows Entscheidung sei "richtigerweise in einem hohen Maße umstritten", sagte Schäuble. Es sei aber "eine Stärke unseres föderalen Systems, dass man auf regional unterschiedliche Situationen regional unterschiedlich reagieren" könne. Er fügte hinzu: "Natürlich wird jetzt sehr genau und sehr gespannt beobachtet: Geht diese Politik der schrittweisen Zurückführung der Beschränkungen gut, oder steigen die Infektionen wieder an?"

Weitere Meldungen

Altmaier nennt Bedingungen für mögliche Lockerungen bei der Maskenpflicht

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat mögliche Bedingungen für Lockerungen bei der Maskenpflicht genannt. Nach seiner Einschätzung könnte sie im Einzelhandel

Mehr
Trump kündigt erleichterte Einbürgerung für "Dreamer" an - Weißes Haus rudert zurück

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, Kindern von illegal in die USA eingewanderten Migranten den Weg zur Einbürgerung zu erleichtern. Er werde zu diesem Zweck ein "großes

Mehr
Bolsonaro ernennt evangelikalen Pastor zum Bildungsminister

Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro hat den evangelikalen Pastor Milton Ribeiro zum neuen Bildungsminister ernannt. Bolsonaro gab seine Entscheidung für den bisherigen Berater in

Mehr

Top Meldungen

Regierung schließt Wasserstoff-Partnerschaften mit Diktaturen aus

Berlin - Der Wasserstoffbeauftragte der Bundesregierung, Stefan Kaufmann, hat sich gegen eine Zusammenarbeit mit Diktaturen ausgesprochen. "Wir wollen keine Partnerschaften mit

Mehr
FDP verlangt Anpassung des Einkommenssteuergesetzes

Berlin - Wenn Vermieter in der Coronakrise ihre Miete gesenkt haben, droht ihnen ein steuerlicher Nachteil, da sie Werbungskosten unter gewissen Umständen nicht mehr vollständig

Mehr
Fangmengen der deutschen Fischer brechen ein

Berlin - Die deutschen Fischer verzeichnen seit Jahresbeginn einen dramatischen Rückgang ihrer Fangmengen. Die gefangene Menge Ostsee-Hering lag zwischen Januar und Mai 83

Mehr