Wirtschaft

Deutsche essen seltener Fleisch

  • dts - 24. Mai 2020
Bild vergrößern: Deutsche essen seltener Fleisch
Hähnchenschnitzel und Würste auf einem Grill
dts

.

Berlin - Nur noch 26 Prozent der Menschen in Deutschland essen jeden Tag Fleisch oder Wurst. Zu diesem Ergebnis kommt laut eines Berichts von "Bild am Sonntag" eine Umfrage, die das Bundeslandwirtschaftsministerium beim Meinungsforschungsinstitut Forsa in Auftrag gegeben hat.

2015 waren es noch acht Prozentpunkte mehr (34 Prozent). "Was die Konsumenten nicht benötigen, sind staatliche Vorschriften für den privaten Einkaufszettel", sagte Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) "Bild am Sonntag". So seien auch vegetarische Ersatzprodukte inzwischen bei jedem zweiten Konsumenten angekommen: 49 Prozent haben schon dazu gegriffen. Nach ihrem Ernährungstyp gefragt bezeichneten sich 55 Prozent als Flexitarier (verzichtet bewusst gelegentlich auf Fleisch), fünf Prozent sind Vegetarier, ein Prozent ernährt sich vegan.

Weitere Meldungen

Arbeitsagentur rechnet mit 36,2 Milliarden Euro Verlust

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) rechnet allein in diesem Jahr mit einem Defizit von 30,5 Milliarden Euro. Das geht aus einem Finanzbericht der Arbeitsagentur für den

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex im Mai gestiegen

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Mai auf 79,5 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am

Mehr
Stimmung in deutschen Unternehmen hellt sich auf

Angesichts der Lockerungen in der Corona-Krise hellt sich die Stimmung unter den deutschen Unternehmen wieder auf: Der Ifo-Geschäftsklimaindex, der im April auf ein historisches

Mehr

Top Meldungen

Verbraucherschützer warnt Reisebranche vor Preissteigerungen

Berlin - Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV), Klaus Müller, hat die deutsche Reisebranche angesichts einer gestiegenen Nachfrage vor drastischen

Mehr
Fortschritte im Glyphosat-Streit in den USA beflügeln Bayer-Aktie

Fortschritte bei den Vergleichsverhandlungen in den USA im Glyphosat-Streit haben der Aktie des Chemiekonzerns Bayer am Montag kräftig Aufwind beschert. Nachdem die

Mehr
Auftragseingang im Bauhauptgewerbe deutlich zurückgegangen

Wiesbaden - Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im März 2020 saison- und kalenderbereinigt um 10,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesunken.

Mehr