Sport

1. Bundesliga: Bayern gewinnen haushoch gegen Frankfurt

  • dts - 23. Mai 2020, 20:23 Uhr
Bild vergrößern: 1. Bundesliga: Bayern gewinnen haushoch gegen Frankfurt
Manuel Neuer (FC Bayern)
dts

.

München - Am 27. Spieltag in der Fußball-Bundesliga haben die Bayern ihre Spitzenposition verteidigt und den Abstand auf die Verfolger mit einem 5:2 gegen Eintracht Frankfurt aufrechterhalten. In der ersten Halbzeit ließen die Bayern Frankfurt nur in den ersten Minuten mitspielen, Leon Goretzka eröffnete den Torreigen (17.), Thomas Müller (41. Minute) legte nach.

In der zweiten Halbzeit ging es mit der Bayern-Dominanz weiter, bis auf ein kurzes Zeitfenster, in dem Frankfurts Martin Hinteregger (52. und 55. Minute) mit einem Doppelschlag verkürzte. Vorher hatte Robert Lewandowski (46.) schon getroffen, dank eines weiteren Bayern-Treffers durch Alphonso Davies (61.) und einem Eigentor durch den vorherigen Zweifach-Torschützen Martin Hinteregger (74. Minute) war der Sieg des Rekordmeisters zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr.

Weitere Meldungen

1. Bundesliga: Leverkusen unterliegt Wolfsburg deutlich

Leverkusen - Am 28. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Bayer 04 Leverkusen gegen den VfL Wolfsburg mit 1:4 verloren. Nach zwei furiosen Siegen gegen Bremen und

Mehr
1. Bundesliga: FC Bayern schlägt BVB dank Kimmich

Dortmund - Zum Auftakt des 28. Spieltags der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München auswärts gegen Borussia Dortmund mit 1:0 gewonnen. Dortmund kam gut ins Spiel und

Mehr
2. Bundesliga: Osnabrück gewinnt in Fürth

Fürth - Zum Auftakt des 28. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfL Osnabrück das Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 gewonnen. Durch den Sieg kletterte

Mehr

Top Meldungen

Deutsche und französische Industrie fordern rasche Konjunkturmaßnahmen

Berlin/Paris - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die französische Kammer CCI France fordern von der EU schnelle Konjunkturmaßnahmen. "Die Priorität besteht

Mehr
Erste-Group-Chef verteidigt Corona-Plan von Merkel und Macron

Wien - Nach der Kritik von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) an dem 500-Milliarden-Euro-Hilfspaket erfährt der Corona-Plan von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)

Mehr
EZB warnt wegen Corona-Schulden vor Gefahren für Einheit der Euro-Zone

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der massiven Staatsverschuldung in der Corona-Krise vor wachsenden Gefahren für die gemeinsame Zukunft der Euro-Zone gewarnt.

Mehr