Lifestyle

Spanien will ab Juli Grenzen wieder für Touristen öffnen

  • AFP - 23. Mai 2020, 15:27 Uhr
Bild vergrößern: Spanien will ab Juli Grenzen wieder für Touristen öffnen
Strand von Magaluf
Bild: AFP

Spanien will ab Juli wieder Touristen ins Land lassen. Ab Anfang Juli dürften ausländische Besucher 'unter sicheren Bedingungen' wieder einreisen, erklärte Regierungschef Pedro Sánchez am Samstag auf einer Pressekonferenz in Madrid. Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftssektor in Spanien und hat unter den Mitte März verhängten Corona-Auflagen stark gelitten.

Spanien will ab Juli wieder Touristen ins Land lassen. Ab Anfang Juli könnten ausländische Besucher "unter sicheren Bedingungen" wieder einreisen, erklärte Regierungschef Pedro Sánchez am Samstag bei einer Pressekonferenz in Madrid. Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftssektor in Spanien und hat unter den Mitte März verhängten Corona-Auflagen stark gelitten.

Mehrere EU-Urlaubsländer haben bereits angekündigt, ihre Grenzen im Sommer wieder für Touristen zu öffnen. Griechenland kündigte den Start der diesjährigen Tourismussaison für den 15. Juni an. Internationale Flüge sollen demnach ab dem 1. Juli wieder schrittweise anlaufen. Italien will ab dem 3. Juni wieder Touristen ins Land lassen und die Flughäfen öffnen.

Österreich will seine Grenzen zu Deutschland am 15. Juni öffnen. In den Niederlanden sollen Urlauber ab dem 1. Juli wieder Campingplätze besuchen dürfen. Die Bundesregierung will Mitte Juni ihre weltweite Reisewarnung aufheben und durch detaillierte Hinweise zu einzelnen Ländern ersetzen.

Weitere Meldungen

Dreyer verlangt gemeinsame Corona-Regeln über 5. Juni hinaus

Mainz - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat Bund und Länder zur Beibehaltung gemeinsamer Corona-Regeln aufgerufen. "Wenn die bundesweit getroffene

Mehr
Haseloff warnt vor Rückschritten bei Bekämpfung von Corona-Pandemie

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat trotz eigener weitergehender Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor dem Hintergrund der umfassenderen

Mehr
Thüringens Ministerpräsident verteidigt geplanten Lockerungskurs

Erfurt - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat seinen geplanten Lockerungskurs verteidigt. Es ginge nicht darum, die Maskenpflicht und Schutzmaßnahmen generell

Mehr

Top Meldungen

Arbeitsagentur rechnet mit 36,2 Milliarden Euro Verlust

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) rechnet allein in diesem Jahr mit einem Defizit von 30,5 Milliarden Euro. Das geht aus einem Finanzbericht der Arbeitsagentur für den

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex im Mai gestiegen

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Mai auf 79,5 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am

Mehr
Stimmung in deutschen Unternehmen hellt sich auf

Angesichts der Lockerungen in der Corona-Krise hellt sich die Stimmung unter den deutschen Unternehmen wieder auf: Der Ifo-Geschäftsklimaindex, der im April auf ein historisches

Mehr