Wirtschaft

VZBV-Chef befürchtet Insolvenzwelle bei Verbrauchern

  • dts - 4. April 2020, 13:32 Uhr
Bild vergrößern: VZBV-Chef befürchtet Insolvenzwelle bei Verbrauchern
Euroscheine
dts

.

Berlin - Deutschlands oberster Verbraucherschützer, Klaus Müller, befürchtet, dass die Coronakrise viele Verbraucher in die Privatinsolvenz treiben wird. "Wenn die Krise länger dauert als ein oder zwei Monate, wird das so kommen. Dann werden breite Teile der Bevölkerung in finanzielle Not geraten", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), dem "Tagesspiegel".

Das Insolvenzrecht sei aber nicht darauf vorbereitet, dass Menschen infolge einer Pandemie und nicht wegen einer persönlichen Krise in die Pleite rutschen, so der VZBV-Chef weiter. Menschen, die eine Privatinsolvenz durchlaufen, müssten derzeit eine jahrelange Wohlverhaltensperiode einhalten, mit strengen Rückzahlungsmodalitäten und Verhaltensvorgaben. "Auch dies passt nicht zu einer Krise wie Covid-19", kritisierte Müller.

Er forderte ein "schnelles und effektives Entschuldungsverfahren mit einer Laufzeit von deutlich weniger als drei Jahren". Außerdem seien andere und flexiblere Maßstäbe bei den Auskunfts- und Verhaltenspflichten nötig. "Die Menschen müssen die Chance bekommen, schnell wieder auf die Füße zu kommen", so der VZBV-Chef.

Weitere Meldungen

IWH-Vize hält Konjunkturprogramm aktuell für falsch

Halle (Saale) - Oliver Holtemöller, Vizepräsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung (IWH) in Halle (Saale), hält ein Konjunkturprogramm zum jetzigen Zeitpunkt für

Mehr
Lufthansa-Aufsichtsrat stimmt Rettungspaket zu

Frankfurt/Main - Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat für die Annahme des zuletzt ausgehandelten Rettungspakets gestimmt. Dabei seien auch die angekündigten Zusagen an

Mehr
Scheuer will Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotoren

Berlin - Im Streit um staatliche Kaufanreize für Autos hat sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) für eine Kaufprämie ausgesprochen, die den Abverkauf auch von

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Aktionäre sollen am 25. Juni Lufthansa-Rettung zustimmen

Frankfurt/Main - Die Lufthansa will offenbar noch in diesem Monat ihre Aktionäre über das geplante Rettungspaket abstimmen lassen. Die Hauptversammlung sei nach aktuellem Stand

Mehr
Constantin Film fordert Staatshilfe für Kinos

München - Das Unternehmen Constantin Film fordert Staatshilfe für Kinos. "Wir brauchen staatliche Unterstützung für die Kinos und die Produktionswirtschaft. Das ist sehr wichtig,

Mehr
Neuwagenverkäufe in Frankreich brechen im Mai um mehr als 50 Prozent ein

Während in Frankreich die Kaufprämie für umweltfreundlichere Autos angelaufen ist, zeigen neuen Zahlen den drastischen Absatzeinbruch in der Corona-Krise. Die Neuwagenverkäufe

Mehr