Wirtschaft

Verbraucherschützer warnen vor Betrügereien in Corona-Krise

  • AFP - 31. März 2020, 01:10 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucherschützer warnen vor Betrügereien in Corona-Krise
Weggeworfene Atemschutzmaske in Berlin-Kreuzberg
Bild: AFP

Die Verbraucherzentralen in Deutschland warnen vor Betrügern, die sich die Corona-Krise zunutze machen wollen. So seien auf Online-Plattformen eine Packung Toilettenpapier für 20 Euro oder ein Liter Desinfektionsmittel für 199 Euro angeboten worden.

Die Verbraucherzentralen in Deutschland warnen vor Betrügern, die sich die Corona-Krise zunutze machen wollen. Die Krise rufe betrügerische und windige Geschäftemacher auf den Plan, die sich an den Ängsten der Menschen bereichern wollten, sagte der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv), Klaus Müller, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstagsausgaben). 

Bei den Verbraucherzentralen gingen inzwischen täglich Hinweise auf derartige Geschäftspraktiken im Zusammenhang mit der Corona-Krise ein, berichtete Müller. Die Zentralen gingen entschieden gegen Auswüchse bei Preisen oder irreführende Gesundheitsversprechen vor: "Wir haben bereits mehrere Abmahnungen ausgesprochen."

So seien auf Online-Plattformen etwa eine Packung Toilettenpapier für 20 Euro oder ein Liter Desinfektionsmittel für die Hände für 199 Euro angeboten worden, sagte der vzbv-Vorstand. Auch seien Hinweise auf mutmaßlich fiktive Läden für Artikel wie Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel eingegangen. Die Zahlung sei dort nur per Vorkasse möglich, eine Lieferung erfolge nicht. Die Betreiber dieser vermeintlichen Online-Läden seien nicht erreichbar, die Verbraucher erhielten ihr Geld nicht zurück.

Weitere Meldungen

Lufthansa-Aufsichtsrat stimmt Rettungspaket und EU-Auflagen zu

Nach der Einigung der Bundesregierung mit der EU-Kommission auf die Abtretung von Start- und Landerechten hat der Lufthansa-Aufsichtsrat dem staatlichen Rettungspaket sein grünes

Mehr
Ifo-Institut: Abwrackprämien entzünden Strohfeuer

Kaufprämien kurbeln nach Einschätzung des Ifo-Instituts zwar kurzfristig die Autoverkäufe an, mittelfristig werden aber kaum mehr Fahrzeuge abgesetzt. Abwrackprämien hätten in der

Mehr
Frankreich startet Förderprogramm für Autobranche mit Umwelt-Kaufprämien

Während in Deutschland noch heftig über Corona-Hilfen für die Autoindustrie diskutiert wird, gibt es in Frankreich ab Montag Kaufprämien für umweltfreundlichere Autos. Der Kauf

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa-Aufsichtsrat stimmt Rettungspaket zu

Frankfurt/Main - Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat für die Annahme des zuletzt ausgehandelten Rettungspakets gestimmt. Dabei seien auch die angekündigten Zusagen an

Mehr
Scheuer will Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotoren

Berlin - Im Streit um staatliche Kaufanreize für Autos hat sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) für eine Kaufprämie ausgesprochen, die den Abverkauf auch von

Mehr
Bericht: Aktionäre sollen am 25. Juni Lufthansa-Rettung zustimmen

Frankfurt/Main - Die Lufthansa will offenbar noch in diesem Monat ihre Aktionäre über das geplante Rettungspaket abstimmen lassen. Die Hauptversammlung sei nach aktuellem Stand

Mehr