Politik

US-Bürgerrechtler Joseph Lowery im Alter von 98 Jahren gestorben

  • AFP - 29. März 2020, 13:30 Uhr
Bild vergrößern: US-Bürgerrechtler Joseph Lowery im Alter von 98 Jahren gestorben
Obama zeichnete Lowery mit der Freiheitsmedaille aus
Bild: AFP

Der US-Bürgerrechtler Joseph Lowery ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Der evangelische Pfarrer und Mitstreiter von Martin Luther King in der US-Bürgerrechtsbewegung verstarb am Freitag 'friedlich zu Hause' im Kreise seiner Töchter.

Der US-Bürgerrechtler Joseph Lowery ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Der evangelische Pfarrer und Mitstreiter von Martin Luther King in der US-Bürgerrechtsbewegung sei am Freitag "friedlich zu Hause" im Kreise seiner Töchter verstorben, erklärte das Joseph & Evelyn Lowery Institute.

Der 1921 geborene Lowery wurde als Mitstreiter von US-Bürgerrechtlern wie Martin Luther King und Jesse Jackson bekannt. Mit King zusammen gründete er 1957 die  Bürgerrechtsorganisation Southern Christian Leadership Conference (SCLC). "Da ich als Schwarzer geboren wurde, kann ich mich nicht daran erinnern, jemals nicht Teil der Bewegung gewesen zu sein", sagte Lowery einst in einem Interview im Jahr 2001.

Der frühere US-Präsident Barack Obama wählte Lowery zu einem der Redner bei seiner Amtseinführung 2009 aus. Später zeichnete Obama Lowery mit der Freiheitsmedaille aus, der höchsten zivilen Auszeichnung der USA.

Lowery sei ein "Kämpfer für die Bürgerrechte" gewesen, erklärte der Abgeordnete und ehemalige Bürgerrechtler John Lewis zum Tod des 98-Jährigen. Lowery habe stets das Wort ergriffen und nie aufgegeben. "Er demonstrierte und protestierte in ganz Amerika. Wir betrauern heute Abend seinen Tod", fügte Lewis an. 

Das King Center in Atlanta würdigte Lowery als "Verfechter der Bürgerrechte" und als jemanden, der die Ungerechtigkeit herausgefordert habe. Der Verstorbene sei ein "enger Freund der Familie King" gewesen.

Weitere Meldungen

Trump kündigt nach Korb von Merkel Verschiebung und Erweiterung von G7-Gipfel an

Kurz nachdem er von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Korb für den im Juni in Washington geplanten G7-Gipfel bekommen hat, hat US-Präsident Donald Trump eine Verschiebung

Mehr
Putin: Abstimmung über Verfassungsreform am 1. Juli

Die wegen der Corona-Pandemie verschobene Volksabstimmung über die Reform der russischen Verfassung soll am 1. Juli abgehalten werden. Das sagte Präsident Wladimir Putin am

Mehr
Koalition streitet vor Konjunkturgipfel über Auto-Kaufprämie

Vor dem Koalitionsgipfel von Union und SPD hat sich noch keine Lösung für die Streitfragen des geplanten Konjunkturpakets gegen die Folgen der Corona-Krise abgezeichnet. Besonders

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa-Aufsichtsrat stimmt Rettungspaket zu

Frankfurt/Main - Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat für die Annahme des zuletzt ausgehandelten Rettungspakets gestimmt. Dabei seien auch die angekündigten Zusagen an

Mehr
Scheuer will Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotoren

Berlin - Im Streit um staatliche Kaufanreize für Autos hat sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) für eine Kaufprämie ausgesprochen, die den Abverkauf auch von

Mehr
Bericht: Aktionäre sollen am 25. Juni Lufthansa-Rettung zustimmen

Frankfurt/Main - Die Lufthansa will offenbar noch in diesem Monat ihre Aktionäre über das geplante Rettungspaket abstimmen lassen. Die Hauptversammlung sei nach aktuellem Stand

Mehr