Wirtschaft

EU-Kommission erwartet dramatischen Einbruch im Luftverkehr

  • dts - 28. März 2020, 02:00 Uhr
Bild vergrößern: EU-Kommission erwartet dramatischen Einbruch im Luftverkehr
Fahrwerk einer Boeing 747-400
dts

.

Berlin - Die EU-Kommission erwartet infolge der Corona-Krise einen dramatischen Einbruch im europäischen Flugverkehr. "Die Zahl der Flüge, die von Eurocontrol beaufsichtigt werden, lag am 21. März im Vergleich zum gleichen Tag im Vorjahr bei 66 Prozent. Es wird erwartet dass die Zahl in den kommenden Tagen auf 20 Prozent des Normalverkehrs weiter sinkt", schreibt die EU-Kommission in einem neuen, als "vertraulich" klassifizierten "Situationsbericht zur neuartigen Coronavirus-Krise", über den die "Welt am Sonntag" berichtet.

Zur Zeitpunkt der Erhebung am vergangenen Samstag war laut Bericht der Luftverkehr in Deutschland bereits um 65 Prozent und im Frankreich um 73 Prozent eingebrochen. Malta verzeichnete zu dem Zeitpunkt Rückgänge bei der Anzahl der Flüge von 95 Prozent, Italien von 91 Prozent und Österreich von 88 Prozent.

Weitere Meldungen

Uber umwirbt deutsche Geschäftsreisende

Amsterdam - Das Dienstleistungsunternehmen Uber will als Konsequenz aus abgesagten Reisen von ausländischen Gästen in Deutschland verstärkt einheimische Geschäftskunden umwerben.

Mehr
SPD-Chefin erneuert Forderung nach Kaufprämie nur für E-Autos

Berlin - SPD-Chefin Saskia Esken hat sich erneut für eine Kaufprämie ausschließlich für Elektroautos stark gemacht. Sie gehe davon aus, dass die entsprechenden Verhandlungen im

Mehr
Neues DS-Modell kommt aus Rüsselsheim


Getriebefertigung raus, neues DS-Modell rein: Mit dieser Perspektive geht das Opel-Werk in Rüsselsheim ins Jahr 2021. Der Plan von Konzernmutter PSA: Die Opelaner sollen

Mehr

Top Meldungen

Justizministerin erhöht bei Gesetz zu Frauenquote Druck auf Union

Die SPD erhöht beim Thema Frauenquote den Druck auf die Union: Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) warnte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) davor, wegen

Mehr
RWE fordert Stromsubventionen

Essen - Trotz der Milliardenlasten durch die Coronakrise fordert der RWE-Konzern staatliche Hilfe zur Verbilligung des Stroms. "Strom ist die Energie der Zukunft. Deshalb

Mehr
Ifo-Institut: 7,3 Millionen Beschäftigte im Mai von Kurzarbeit betroffen

Im Zuge der Corona-Krise sind in Deutschland nach Berechnungen des Münchener Ifo-Instituts im Mai 7,3 Millionen Beschäftigte in Kurzarbeit gewesen. "Diese Zahl war noch nie so

Mehr