Finanzen

Deutsche Bank rechnet wegen Corona-Krise mit Steuererhöhungen

  • dts - 27. März 2020, 07:33 Uhr
Bild vergrößern: Deutsche Bank rechnet wegen Corona-Krise mit Steuererhöhungen
Deutsche Bank
dts

.

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank erwartet, dass die Bundesregierung mittelfristig die Steuern erhöht, um die Folgen der Corona-Pandemie finanzieren zu können. "Angesichts der sehr hohen Kosten benötigt der Staat höhere Einnahmen in den nächsten Jahren", sagte der Chefökonom der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, dem Nachrichtenmagazin Focus.

Es sei eine politische Entscheidung, "über welche Steuern das geschieht und ob man beispielweise den Solidaritätszuschlag vor diesem Hintergrund doch beibehalten möchte. Ich glaube, die Bevölkerung trägt höhere Steuern mit, wenn das der Preis ist, um diese Krise unter Kontrolle zu bringen", so der Deutsche-Bank-Chefökonom weiter. Er schätze die Kosten der Corona-Pandemie allein für Deutschland auf eine bis 1,5 Billionen Euro.

Weitere Meldungen

Junge Union kritisiert Rentenkommissions-Bericht

Berlin - Die Junge Union (JU) hat den Abschlussbericht der Rentenkommission wegen fehlender Antworten auf die steigende Lebenserwartung kritisiert. "Trotz der aktuellen Lage

Mehr
EZB fordert Stopp von Dividendenzahlungen

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) fordert wegen der Corona-Pandemie von Banken einen Stopp von Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufen. Solche Zahlungen sollten

Mehr
SPD-Chef: Folgen der Krise nicht bei Rentnern abladen

Berlin - Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hat in der Debatte über den Bericht der Rentenkommission der Bundesregierung davor gewarnt, die Folgen der Corona-Krise den

Mehr

Top Meldungen

EU-Kommission erwartet dramatischen Einbruch im Luftverkehr

Berlin - Die EU-Kommission erwartet infolge der Corona-Krise einen dramatischen Einbruch im europäischen Flugverkehr. "Die Zahl der Flüge, die von Eurocontrol beaufsichtigt

Mehr
Anträge auf Soforthilfen stark nachgefragt

Berlin - Die von der Bundesregierung beschlossenen Milliarden-Hilfen für Firmen im Zuge der Corona-Krise werden stark nachgefragt. Wie eine Umfrage der "Bild" unter den

Mehr
Medizintechnik-Unternehmen fürchtet Engpass bei Beatmungsgeräten

Lübeck - Der Chef des Medizintechnik-Unternehmens Drägerwerk, Stefan Dräger, hat die Kliniken weltweit vor einer "riesigen Lücke" bei der Versorgung der der Krankenhäuser mit

Mehr