Politik

Staatsministerin nennt Einsatz von App im Kampf gegen Coronavirus sinnvoll

  • AFP - 27. März 2020, 03:04 Uhr
Bild vergrößern: Staatsministerin nennt Einsatz von App im Kampf gegen Coronavirus sinnvoll
Apps auf einem Smartphone
Bild: AFP

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär befürwortet den Einsatz einer sogenannten Tracking-App im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Datenschutzrechtlich spreche nichts gegen eine solche App, da der Nutzer mit dem Herunterladen der Datennutzung zustimme.

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) befürwortet den Einsatz einer sogenannten Tracking-App im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Eine solche Software auf Smartphones sei "sinnvoll, um das Virus zielgerichtet einzudämmen", sagte Bär dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). In der Bundesregierung gebe es entsprechende Überlegungen. Datenschutzrechtlich spreche nichts gegen eine solche App, da der Nutzer mit deren Herunterladen der Datennutzung zustimme, betonte sie.

"Wir müssen die Möglichkeiten der Digitalisierung jetzt nutzen, um die Krise zu überwinden", forderte die Staatsministerin im Kanzleramt. Die App ermögliche es, Kontaktpersonen eines Infizierten zu ermitteln. 

Bislang müssen die Behörden anhand von Gesprächen herausfinden, mit wem ein Corona-Erkrankter Kontakt hatte, was sehr zeitaufwändig ist. Das Robert-Koch-Institut will daher die Nutzung von Handydaten ausweiten. Über die Auswertung von Handy-Daten zur Eindämmung der Pandemie wird allerdings in Deutschland aus datenschutzrechtlichen Gründen derzeit kontrovers diskutiert. 

Weitere Meldungen

Ausgangssperre wegen Coronavirus in Italien bis Ostern verlängert

Die wegen der Corona-Pandemie in Italien verhängte Ausgangssperre wird bis Ostern verlängert. Die vor drei Wochen angeordnete landesweite Ausgangssperre gelte noch mindestens bis

Mehr
Bund und Länder fordern strikte Aufrechterhaltung von Kontaktbeschränkungen

Im Kampf gegen das Coronavirus in Deutschland müssen die verhängten strikten Kontaktbeschränkungen nach Ansicht von Bundesregierung und Ländern vorerst unbedingt beibehalten

Mehr
Auch dritter Coronavirus-Test Merkels negativ

Auch das Ergebnis des dritten Coronavirus-Tests von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist negativ. Die Bundeskanzlerin werde aber "auch in den nächsten Tagen die Dienstgeschäfte aus

Mehr

Top Meldungen

EU-Wirtschaftskommissar Gentiloni fordert Kompromiss im Streit um Corona-Bonds

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni hat Deutschland zu einem Kompromiss im Streit um die Corona-Bonds gedrängt. Eine Möglichkeit, die massiven wirtschaftlichen Probleme durch

Mehr
Kretschmer: Bundesweites Konjunkturpaket soll Wachstum ankurbeln

Dresden - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat ein groß angelegtes Konjunkturpaket vorgeschlagen, um die Wirtschaft nach der überstandenen Infektionswelle

Mehr
Sparkassen-Präsident: Können vielen Firmen nicht helfen

Berlin - Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis schlägt Alarm. Viele Unternehmen, die in der Coronakrise am dringendsten Hilfe benötigten, könnten auf die Stützungsprogramme von

Mehr