Wirtschaft

3,3 Millionen neue Arbeitslosenmeldungen in den USA

  • AFP - 26. März 2020, 14:10 Uhr
Bild vergrößern: 3,3 Millionen neue Arbeitslosenmeldungen in den USA
Zettel an einem Betrieb in Detroit
Bild: AFP

Die Coronavirus-Krise sorgt für eine Explosion der Arbeitslosenzahlen in den USA. In der vergangenen Woche meldeten sich 3,28 Millionen Menschen zusätzlich arbeitslos, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte.

Die Coronavirus-Krise sorgt für eine Explosion der Arbeitslosenzahlen in den USA. In der vergangenen Woche meldeten sich 3,28 Millionen Menschen zusätzlich arbeitslos, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte. Das ist der höchste Zahl an Neumeldungen seit Beginn dieser Messung. Der bisherige Rekord lag bei 695.000 Neumeldungen im Oktober 1982.

In der Woche vom 15. bis 21. März - in den USA wird die Woche von Sonntag bis zum folgenden Samstag gezählt - beantragten 3,28 Millionen Menschen erstmalig Arbeitslosenhilfe. In der Vorwoche hatte es noch 282.000 Neumeldungen gegeben.

Die Coronavirus-Pandemie hat die wirtschaftliche Aktivität in vielen Branchen weitgehend zum Erliegen kommen lassen. Um die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Krise abzufedern, beschloss der Senat am Mittwochabend das größte Rettungspaket der US-Geschichte mit einem Umfang von rund zwei Billionen Dollar (rund 1,85 Billionen Euro).

Weitere Meldungen

Verbraucherschützer warnen vor Betrügereien in Corona-Krise

Die Verbraucherzentralen in Deutschland warnen vor Betrügern, die sich die Corona-Krise zunutze machen wollen. Die Krise rufe betrügerische und windige Geschäftemacher auf den

Mehr
Londoner Ritz-Hotel an Investor aus Katar verkauft

Das legendäre Ritz-Hotel in London hat einen neuen Besitzer. Es handele sich um einen Investor aus Katar, teilte am Montag das britische Anwaltsbüro mit, das den Deal begleitete.

Mehr
Deichmann verteidigt sich gegen Kritik an Aussetzung von Ladenmiete

Der Schuhhändler Deichmann hat sich gegen Kritik wegen ausgesetzter Mietzahlungen für seine Filialen in der Corona-Krise gewehrt. "Wir haben kein Interesse daran und werden

Mehr

Top Meldungen

Bundesregierung diskutiert Staatszuschüsse per Euro-Token

Berlin - Die Bundesregierung diskutiert einen womöglich weitreichenden Vorschlag. Demnach könnte der Bund sogenannte Euro-Token herausgeben, also digitale Gutscheine auf Basis

Mehr
Ifo-Chef hält Szenarien von Wirtschaftsweisen für zu optimistisch

München - Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo), Clemens Fuest, hält die aktuellen Szenarien des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen

Mehr
Douglas-Chefin verlangt Solidarität bei Miet-Frage

Düsseldorf - Der Parfümerie-Konzern Douglas will sich von seinen Immobilien-Partnern in der aktuellen Krise zwar Mieten stunden lassen. Aber eines sei ganz klar: "Wir werden so

Mehr