Politik

EU-Gipfel und Europaparlament tagen zur Corona-Krise

  • AFP - 26. März 2020, 04:03 Uhr
Bild vergrößern: EU-Gipfel und Europaparlament tagen zur Corona-Krise
EU-Flaggen
Bild: AFP

Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten heute über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Mit Blick auf die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie diskutiert der Gipfel in einer Video-Konferenz einen Einsatz des Euro-Rettungsfonds ESM.

Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten am Donnerstag über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise (16.00 Uhr). Mit Blick auf die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie diskutiert der Gipfel in einer Video-Konferenz einen Einsatz des Euro-Rettungsfonds ESM, um Mitgliedstaaten mit wenig finanziellem Spielraum zu unterstützen. Neun EU-Länder um Italien und Frankreich verlangen auch die Nutzung sogenannter Corona-Bonds, die Deutschland als Vergemeinschaftung von Schulden aber ablehnt.

Zuvor (ab 10.00 Uhr) befindet das EU-Parlament über bereits von den Mitgliedstaaten gebilligte finanzielle Hilfen wegen der Krise und Sonderregelungen für den Luftfahrtsektor. Erstmals können die Abgeordneten per E-Mail aus der Ferne abstimmen. EU-Kommissonspräsidentin Ursula von der Leyen wird an der außerordentlichen Plenarsitzung teilnehmen, die trotz Pandemie in Brüssel stattfindet.

Weitere Meldungen

Ausgangssperre wegen Coronavirus in Italien bis Ostern verlängert

Die wegen der Corona-Pandemie in Italien verhängte Ausgangssperre wird bis Ostern verlängert. Die vor drei Wochen angeordnete landesweite Ausgangssperre gelte noch mindestens bis

Mehr
Bund und Länder fordern strikte Aufrechterhaltung von Kontaktbeschränkungen

Im Kampf gegen das Coronavirus in Deutschland müssen die verhängten strikten Kontaktbeschränkungen nach Ansicht von Bundesregierung und Ländern vorerst unbedingt beibehalten

Mehr
Auch dritter Coronavirus-Test Merkels negativ

Auch das Ergebnis des dritten Coronavirus-Tests von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist negativ. Die Bundeskanzlerin werde aber "auch in den nächsten Tagen die Dienstgeschäfte aus

Mehr

Top Meldungen

EU-Wirtschaftskommissar Gentiloni fordert Kompromiss im Streit um Corona-Bonds

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni hat Deutschland zu einem Kompromiss im Streit um die Corona-Bonds gedrängt. Eine Möglichkeit, die massiven wirtschaftlichen Probleme durch

Mehr
Kretschmer: Bundesweites Konjunkturpaket soll Wachstum ankurbeln

Dresden - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat ein groß angelegtes Konjunkturpaket vorgeschlagen, um die Wirtschaft nach der überstandenen Infektionswelle

Mehr
Sparkassen-Präsident: Können vielen Firmen nicht helfen

Berlin - Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis schlägt Alarm. Viele Unternehmen, die in der Coronakrise am dringendsten Hilfe benötigten, könnten auf die Stützungsprogramme von

Mehr