Wirtschaft

Arbeitgeberpräsident lobt Rettungspaket von Bundesregierung

  • dts - 25. März 2020, 17:01 Uhr
Bild vergrößern: Arbeitgeberpräsident lobt Rettungspaket von Bundesregierung
Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021
dts

.

Berlin - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die vom Bundestag verabschiedeten Corona-Hilfen gelobt. "Was jetzt auf den Weg gebracht wurde, ist ein gewaltiges und sehr zielführendes Hilfspaket", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe).

Nicht jedes Land auf der Welt sei in der Lage, seine Unternehmer und Arbeitnehmer so weitreichend zu unterstützen. Forderungen der Gewerkschaften, generell das Kurzarbeitergeld aufzustocken, lehnte der Arbeitgeberpräsident ab. Das überfordere viele Firmen in der jetzigen Phase "mangels Finanzkraft" völlig. Der BDA-Chef hält aber auch nichts davon, schon zum jetzigen Zeitpunkt die Bezugsdauer des Kurzarbeitergelds auf 24 Monate zu verlängern, wie von einigen Wirtschaftsverbänden gefordert.

"Man muss bei Bedarf auch noch nachlegen können", sagte Kramer. Er warnte davor, die Wirtschaftskrise durch Horrorszenarien noch anzuheizen. "Es hat keinen Zweck, sich in eine Spirale von Negativspekulationen hineinzubegeben", so der Arbeitgeberpräsident weiter. Jetzt sei erst mal für einige Monate Liquidität bei den Unternehmen gesorgt, danach werde man weitersehen.

"Manchmal tun wir ja so, als ob das Ende aller Tage bevorstünde. Das ist nicht so", sagte Kramer dem "Handelsblatt".

Weitere Meldungen

Fresenius-Vorstand: "Wir könnten noch sehr viel mehr Patienten aufnehmen"

Berlin - Fresenius-Vorstandsmitglied Francesco De Meo hat in den deutschen Kliniken des Konzerns noch Platz für neue Patienten. "Wir könnten derzeit noch sehr viel mehr Patienten

Mehr
Ifo-Chef hält Szenarien von Wirtschaftsweisen für zu optimistisch

München - Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo), Clemens Fuest, hält die aktuellen Szenarien des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen

Mehr
Douglas-Chefin verlangt Solidarität bei Miet-Frage

Düsseldorf - Der Parfümerie-Konzern Douglas will sich von seinen Immobilien-Partnern in der aktuellen Krise zwar Mieten stunden lassen. Aber eines sei ganz klar: "Wir werden so

Mehr

Top Meldungen

EU-Wirtschaftskommissar Gentiloni fordert Kompromiss im Streit um Corona-Bonds

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni hat Deutschland zu einem Kompromiss im Streit um die Corona-Bonds gedrängt. Eine Möglichkeit, die massiven wirtschaftlichen Probleme durch

Mehr
Kretschmer: Bundesweites Konjunkturpaket soll Wachstum ankurbeln

Dresden - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat ein groß angelegtes Konjunkturpaket vorgeschlagen, um die Wirtschaft nach der überstandenen Infektionswelle

Mehr
Sparkassen-Präsident: Können vielen Firmen nicht helfen

Berlin - Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis schlägt Alarm. Viele Unternehmen, die in der Coronakrise am dringendsten Hilfe benötigten, könnten auf die Stützungsprogramme von

Mehr