Finanzen

Strobl will Lockerung von Steuerregeln für Minijobber im Medizinsektor

  • dts - 24. März 2020, 19:15 Uhr
Bild vergrößern: Strobl will Lockerung von Steuerregeln für Minijobber im Medizinsektor
Krankenhausflur
dts

.

Stuttgart - Der baden-württembergische Innenminister und stellvertretende CDU-Vorsitzende, Thomas Strobl, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in zwei gleichlautenden Briefen aufgefordert, die steuerlichen Regelungen für geringfügig Beschäftigte im Medizinsektor zu lockern. Medizinisches Personal, das auf 450-Euro-Basis beschäftigt ist, solle die Arbeitszeit aufstocken dürfen, ohne steuerliche Nachteile zu haben, heißt es in den Schreiben von Strobl, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) berichten.

"Dies wäre ein essentieller Beitrag für die Bewältigung dieser nie dagewesenen Krisensituation und könnte mitunter auch Menschenleben retten", schreibt der baden-württembergische Innenminister. Viele geringfügig Beschäftigte würden derzeit von einer Aufstockung absehen, da "die derzeitige gesetzliche Lage durch eine große steuerliche Mehrbelastung eine Mehrarbeit absolut unattraktiv macht", heißt es in den Schreiben weiter. Auch bei einer zeitlichen Aufstockung solle das medizinische Personal den Status als Minijobber behalten. "In diesen Tagen ist medizinisches Fachpersonal eine der wichtigsten Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen. Sie zu schützen und auch alle bei uns vorhandenen Kapazitäten zu aktivieren, ist das Gebot der Stunde", heißt es in den Briefen von Strobl, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten.


Weitere Meldungen

Junge Union kritisiert Rentenkommissions-Bericht

Berlin - Die Junge Union (JU) hat den Abschlussbericht der Rentenkommission wegen fehlender Antworten auf die steigende Lebenserwartung kritisiert. "Trotz der aktuellen Lage

Mehr
EZB fordert Stopp von Dividendenzahlungen

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) fordert wegen der Corona-Pandemie von Banken einen Stopp von Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufen. Solche Zahlungen sollten

Mehr
SPD-Chef: Folgen der Krise nicht bei Rentnern abladen

Berlin - Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hat in der Debatte über den Bericht der Rentenkommission der Bundesregierung davor gewarnt, die Folgen der Corona-Krise den

Mehr

Top Meldungen

EU-Kommission erwartet dramatischen Einbruch im Luftverkehr

Berlin - Die EU-Kommission erwartet infolge der Corona-Krise einen dramatischen Einbruch im europäischen Flugverkehr. "Die Zahl der Flüge, die von Eurocontrol beaufsichtigt

Mehr
Anträge auf Soforthilfen stark nachgefragt

Berlin - Die von der Bundesregierung beschlossenen Milliarden-Hilfen für Firmen im Zuge der Corona-Krise werden stark nachgefragt. Wie eine Umfrage der "Bild" unter den

Mehr
Medizintechnik-Unternehmen fürchtet Engpass bei Beatmungsgeräten

Lübeck - Der Chef des Medizintechnik-Unternehmens Drägerwerk, Stefan Dräger, hat die Kliniken weltweit vor einer "riesigen Lücke" bei der Versorgung der der Krankenhäuser mit

Mehr