Finanzen

CDU: Scholz hat keine Mehrheit für Verfassungsverstoß

  • dts - 26. Februar 2020, 16:41 Uhr
Bild vergrößern: CDU: Scholz hat keine Mehrheit für Verfassungsverstoß
Olaf Scholz
dts

.

Berlin - Der Plan von Finanzminister Olaf Scholz, für die Entschuldung von Kommunen die Schuldenbremse einmalig zu lockern, sorgt für Krach in der Koalition. Der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Eckhardt Rehberg, kündigte gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" den Widerstand der Unionsfraktion an.

"Er tritt das Grundgesetz mit Füßen", sagte er mit Blick auf den Finanzminister der FAZ (Donnerstagsausgabe). "Man kann die Schuldenbremse nicht nach Gutdünken aussetzen, genauso wie man die Grundrechte nicht aussetzen kann", betonte der CDU-Politiker. Die Unionsfraktion werde das Ansinnen keinesfalls mitmachen. "Scholz hat keine Mehrheit für seinen Dammbruch", betonte der CDU-Politiker.

"Inzwischen ist ersichtlich, dass Scholz die Übernahme der kommunalen Altschulden nur durch Verfassungsverstoß umsetzen kann. Er sollte das Projekt schleunigst begraben", sagte Rehberg weiter der FAZ.

Weitere Meldungen

SPD gegen steuerliche Anreize für Corona-App-Nutzung

Berlin - Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, lehnt es ab, bei den Bürgern auch mit steuerlichen Anreizen für den Einsatz der

Mehr
DIW-Chef: "Es braucht ein großes Konjunkturprogramm"

Berlin - Um die langfristigen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, muss der Staat nach Ansicht des Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung

Mehr
Finanzwende-Vorstand verlangt Verbot bestimmter Finanzprodukte

Berlin - Der Gründer der Bürgerbewegung Finanzwende, Gerhard Schick, fordert zum Schutz von Kleinanlegern in der Corona-Krise, bestimmte Finanzprodukte zu verbieten. "Die Krise

Mehr

Top Meldungen

Grüne fordern Aufbau einer "Pandemiewirtschaft"

Berlin - Um das Problem der Unterversorgung mit Schutzmasken und Schutzkleidung zu lösen, fordern die Grünen den Aufbau einer "Pandemiewirtschaft". "Wir brauchen jetzt eine

Mehr
Prognos für stufenweises Wiederanfahren der Wirtschaft nach Kontaktsperre

München - Das Beratungsunternehmen Prognos fordert, Automobilwerke nach einer Lockerung der Corona-Kontaktsperren schnell wieder hochzufahren. "Gesundheit hat Priorität", sagte

Mehr
IAB-Forscher: Staat sollte neu geschaffene Jobs bezuschussen

Nürnberg - Arbeitsmarktforscher schlagen vor, die Schaffung neuer Jobs staatlich zu bezuschussen, um einen Beschäftigungseinbruch in der Corona-Krise zu verhindern. Die

Mehr