Brennpunkte

Ärztepräsident gegen Aufweichung des Verbots geschäftsmäßiger Sterbehilfe

  • dts - 26. Februar 2020
Bild vergrößern: Ärztepräsident gegen Aufweichung des Verbots geschäftsmäßiger Sterbehilfe
Ärztekammer
dts

.

Berlin - Vor der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über das Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe am Mittwoch hat sich der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, für den Verbleib der Regelung ausgesprochen. "Die Diskussionen über die Neuregelung der Sterbehilfe haben gezeigt, dass es einen breiten parlamentarischen und gesellschaftlichen Konsens darüber gibt, die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung zu unterbinden", sagte Reinhardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben).

Auch die Ärzteschaft unterstütze das Verbot. "Es schützt vor einer Normalisierung des Suizids und es wirkt Erwartungen auf einen regelhaften Anspruch auf ärztliche Unterstützung bei der Selbsttötung entgegen", so der Ärztepräsident weiter. Ein solcher Anspruch stünde im "im eklatanten Widerspruch zur medizinisch-ethischen Grundhaltung der Ärzteschaft" und "liefe den grundlegenden Aufgaben von Ärztinnen und Ärzten entgegen", sagte Reinhardt.

Weitere Meldungen

Bericht: Hochkonjunktur für Betrug in ambulanter Pflege

Berlin - Der organisierte Betrug in der ambulanten Pflege vor allem durch russisch-eurasische Banden hat Hochkonjunktur - trotz einer Gesetzesänderung, die diese Kriminalität

Mehr
UN-Ermittler fordern wegen Coronavirus-Pandemie Waffenstillstand in Syrien

Angesichts der Corona-Krise haben UN-Ermittler zu einem Waffenstillstand in Syrien aufgefordert. Dies sei nötig, um "die Katastrophe nicht zu verschlimmern", erklärte der Leiter

Mehr
Corona-Patienten aus Italien und Frankreich nach Deutschland ausgeflogen

Aus Italien und Frankreich sind am Samstag mehrere schwerkranke Corona-Patienten nach Deutschland ausgeflogen worden. Zwei Patienten aus dem nordostfranzösischen Metz wurden per

Mehr

Top Meldungen

Verkehrsminister verspricht Unterstützung für Lkw-Fahrer

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat zugesagt, die Situation von Lkw-Fahrern in der Corona-Krise zu verbessern. "Ich akzeptiere nicht, dass die Brummi-Fahrer

Mehr
Immobilienwirtschaft kritisiert Einstellung von Mietzahlungen

Berlin - Vertreter der Immobilienwirtschaft kritisieren die Ankündigung großer Handelsketten, wegen der Ladenschließungen in der Corona-Krise ihre Mietzahlungen einzustellen. "Es

Mehr
Bundesregierung weiß nichts von Rechtsextremisten auf Lesbos

Berlin - Die Bundesregierung weiß nicht, ob bekannten Rechtsextremisten die Reise nach Griechenland untersagt wurde, um zu verhindern, dass diese auf der Insel Lesbos oder an

Mehr