Lifestyle

Thüringen: Rot-Rot-Grün und CDU einigen sich

  • dts - 21. Februar 2020, 22:01 Uhr
Bild vergrößern: Thüringen: Rot-Rot-Grün und CDU einigen sich
Thüringer Landtag
dts

.

Erfurt - In Thüringen haben sich Rot-Rot-Grün und CDU auf das weitere Vorgehen zur Wiederherstellung einer handlungsfähigen Regierung geeinigt. Am 4. März will sich Bodo Ramelow (Linke) wieder zum Ministerpräsidenten wählen lassen, am 25. April 2021 soll eine vorgezogene Landtagswahl stattfinden.

Das wurde am Freitagabend im Thüringer Landtag mitgeteilt. Die CDU will demnach Opposition bleiben, sich aber am "Stabilitätsmechanismus" beteiligen. Ob die Bundes-CDU das mitmacht, ist noch ungewiss. Sie lehnt jede Zusammenarbeit mit der Linken kategorisch ab, ebenso wie mit der AfD. Seit der Wahl des Ministerpräsidenten-Wahl am 5. Februar ist das Bundesland in einer schweren Regierungskrise.

Der neue Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) war wenige Tage nach seiner Wahl zurückgetreten, weil er offensichtlich ohne die Stimmen der AfD nicht ins Amt gekommen wäre. Linke, SPD und Grüne haben aber nach wie vor keine eigene Mehrheit im Parlament.

Weitere Meldungen

Großbritannien: Keir Starmer zum neuen Labour-Chef gewählt

London - Keir Starmer ist zum neuen Vorsitzenden der britischen Labour-Party gewählt worden. Das teilte die Labour-Party am Samstagmittag mit. Damit tritt Starmer als neuer

Mehr
Forsa: Union und SPD legen zu

Berlin - Die Union hat in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst weiter zugelegt. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für RTL und n-tv, die am Samstag

Mehr
Weitere 40.000 deutsche Reisende im Ausland vermutet

Berlin - Das Auswärtige Amt geht davon aus, dass sich aktuell noch mehr als 40.000 deutsche Reisende im Ausland befinden. Die Angaben beruhten zum Teil auf Schätzungen, teilte

Mehr

Top Meldungen

Bayer-Chef: Bestehende Medikamente größte Hoffnung gegen Covid-19

Leverkusen - Im Kampf gegen Covid-19 setzt Bayer-Chef Werner Baumann auf das bereits vorhandene Medikament Resochin des Leverkusener Pharmakonzerns. "Bestehende Medikamente sind

Mehr
Vestager schließt Corona-Bonds nicht aus

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat sich in der Diskussion um sogenannte Corona-Bonds für "eine Diskussion ohne Tabus" ausgesprochen. "Es ist wahrscheinlich, dass

Mehr
Hotel- und Gaststättenverband verlangt mehr Unterstützung vom Staat

Berlin - Die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA), Ingrid Hartges, hat zusätzliche Unterstützung vom Staat gefordert, um die Existenz von

Mehr