Gesundheit

USA raten wegen Coronavirus von Reisen mit Kreuzfahrtschiffen in Asien ab

  • AFP - 21. Februar 2020, 22:01 Uhr
Bild vergrößern: USA raten wegen Coronavirus von Reisen mit Kreuzfahrtschiffen in Asien ab
Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess"
Bild: AFP

Die USA raten ihren Bürgern angesichts des neuartigen Coronavirus von Reisen mit Kreuzfahrtschiffen in und nach Asien ab. Das US-Außenministerium warnte, Staatsangehörige sollten sich nicht darauf verlassen, im Krisenfall mit Sonderflügen zurück in die USA gebracht zu werden.

Die USA raten ihren Bürgern angesichts des neuartigen Coronavirus von Reisen mit Kreuzfahrtschiffen in und nach Asien ab. Ein Vertreter des US-Außenministeriums warnte am Freitag, Staatsangehörige sollten sich nicht darauf verlassen, im Krisenfall mit Sonderflügen zurück in die USA gebracht zu werden.

Die USA hatten diese Woche mehr als 300 US-Bürger von dem unter Quarantäne stehenden Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" in Japan geholt. Auch aus der chinesischen Stadt Wuhan, wo der Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19 zuerst aufgetaucht war, wurden US-Bürger ausgeflogen.

"Die US-Regierung hat zwar in den vergangenen Wochen hunderte ihrer Bürger erfolgreich in Sicherheit gebracht, solche Rückhol-Flüge sind aber nicht unser Standardvorgehen", sagte US-Vertreter Ian Brownlee am Freitag. US-Bürger, die von örtlichen Behörden unter Quarantäne gestellt werden könnten, sollten sich deswegen nicht auf solche Flüge verlassen.

In den USA gibt es inzwischen 34 bestätigte Fälle des neuartigen Coronavirus. In 21 Fällen handelt es sich um Menschen, die aus dem Ausland zurückgeflogen wurden, davon 18 Passagiere der "Diamond Princess".

Weitere Meldungen

Deutsche Passagiere eines Kreuzfahrtschiffs werden aus Australien ausgeflogen

Nach der Irrfahrt eines Kreuzfahrtschiffs mit Corona-Fällen an Bord sollen die überwiegend deutschen Passagiere am Sonntagabend von Australien nach Deutschland ausgeflogen werden.

Mehr
Kuba entsendet in Corona-Krise 39 Ärzte und Pfleger nach Andorra

Kuba unterstützt Andorra im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie mit 39 kubanischen Ärzten und Krankenpflegern. Die Fachkräfte seien am Samstag in das kleine Fürstentum entsandt

Mehr
Wieler warnt vor dramatischen Zuständen in deutschen Kliniken wegen Corona-Krise

Nach Einschätzung des Chefs des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, droht in der Corona-Krise auch das deutsche Gesundheitssystem an seine Grenzen zu geraten. "Wir müssen

Mehr

Top Meldungen

Klöckner dringt auf Einsatzmöglichkeiten für Asylbewerber in der Landwirtschaft

Angesichts fehlender Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft durch die Maßnahmen in der Corona-Krise dringt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) darauf, dass

Mehr
Finanzminister stellt Krisen-Boni bis 1.500 Euro steuerfrei

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wird in der Corona-Krise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1.500 Euro steuerfrei stellen. "Viele Arbeitgeber haben bereits

Mehr
Experte sieht 25 Prozent Überkapazität in Autoproduktion

Berlin - Der Automobilmarkt-Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet damit, dass die Produktionskapazität der Autoindustrie in Deutschland auf absehbare Zeit deutlich zu groß ist.

Mehr