Finanzen

Große Finanzierungslücken in Etatplanung des Bundes

  • dts - 21. Februar 2020, 16:00 Uhr
Bild vergrößern: Große Finanzierungslücken in Etatplanung des Bundes
Bundesministerium der Finanzen
dts

.

Berlin - In der Haushaltsplanung des Bundes für das nächste Jahr klaffen große Finanzierungslücken. Nach derzeitigem Stand rechnen die Beamten von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) mit einem Fehlbetrag von rund 15 Milliarden Euro: Allein um den Anteil der Wehrausgaben und den für Entwicklungshilfe am Bruttoinlandsprodukt konstant zu halten, würden 4,1 Milliarden Euro benötigt, schreibt das Finanzministerium in einer Vorlage, über welche der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet.

Für diesen Betrag sei noch keine Vorsorge getroffen. Ebenfalls noch nicht finanziert sei die nächste Stufe zum Abbau der kalten Progression, die für 2021 vorgesehen ist, heißt es in der Vorlage weiter. Dafür würden im Bundeshaushalt allein drei Milliarden Euro gebraucht. Auch höhere Abführungen an den EU-Haushalt müssten noch finanziert werden.

Für die mittelfristige Finanzplanung bis 2024 rechneten die Beamten des Finanzministeriums sogar mit einer Finanzierungslücke von bis zu 60 Milliarden Euro, heißt es in der Vorlage, über welche der "Spiegel" berichtet. Um sie zu schließen, werde über den Verkauf von Aktien der Post und der Telekom nachgedacht sowie über höhere Tabaksteuern.

Weitere Meldungen

Finanzminister stellt Krisen-Boni bis 1.500 Euro steuerfrei

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wird in der Corona-Krise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1.500 Euro steuerfrei stellen. "Viele Arbeitgeber haben bereits

Mehr
Junge Union kritisiert Rentenkommissions-Bericht

Berlin - Die Junge Union (JU) hat den Abschlussbericht der Rentenkommission wegen fehlender Antworten auf die steigende Lebenserwartung kritisiert. "Trotz der aktuellen Lage

Mehr
EZB fordert Stopp von Dividendenzahlungen

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) fordert wegen der Corona-Pandemie von Banken einen Stopp von Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufen. Solche Zahlungen sollten

Mehr

Top Meldungen

Klöckner dringt auf Einsatzmöglichkeiten für Asylbewerber in der Landwirtschaft

Angesichts fehlender Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft durch die Maßnahmen in der Corona-Krise dringt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) darauf, dass

Mehr
Experte sieht 25 Prozent Überkapazität in Autoproduktion

Berlin - Der Automobilmarkt-Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet damit, dass die Produktionskapazität der Autoindustrie in Deutschland auf absehbare Zeit deutlich zu groß ist.

Mehr
Deutsche Post plant Notfallbetrieb

Berlin - Die Deutsche Post hat einen Notfallplan für den Fall erarbeitet, dass es im Zuge der Coronakrise zu weiteren Einschränkungen kommt. Die "Notfall Planung Betrieb

Mehr