Brennpunkte

FDP verlangt Aufklärung über Attentäter-Brief an Generalbundesanwalt

  • dts - 21. Februar 2020, 11:50 Uhr
Bild vergrößern: FDP verlangt Aufklärung über Attentäter-Brief an Generalbundesanwalt
Generalbundesanwalt
dts

.

Berlin - Die FDP fordert Aufklärung über einen Brief, den der mutmaßliche Attentäter von Hanau bereits vor Monaten an den Generalbundesanwalt aufsetzte. "Die in dem Brief enthaltenen rassistischen Äußerungen sind höchst alarmierend", sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Stephan Thomae, dem Nachrichtenportal T-Online.

Er ist auch Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums im Bundestag. "Es muss geklärt werden, ob dieser Brief abgeschickt wurde und bei der Bundesanwaltschaft eingegangen ist", so der FDP-Politiker weiter. In dem auf den 6. November datierten Schreiben beschrieb Tobias R. detailreich seine Wahnvorstellungen und auch seine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft. "Falls sich herausstellen sollte, dass der Brief bei der Bundesanwaltschaft eingegangen ist, muss geklärt werden, weshalb darauf offensichtlich nicht reagiert wurde", sagte Thomae.

Zu diesen Fragen werde "sich der Generalbundesanwalt erklären müssen". Am Donnerstag habe eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft auf Anfrage den Eingang des Schreibens bei der Behörde weder bestätigt noch dementiert, berichtet das Nachrichtenportal. Die Linken-Bundestagsabgeordnete Martina Renner, Mitglied des Innenausschusses, sieht allerdings Aufklärungsbedarf in anderer Hinsicht: "Ich denke nicht, dass der Bundesanwaltschaft hier ein Fehler vorzuwerfen ist", sagte Renner dem Nachrichtenportal T-Online. Relevanter sei die Frage, ob es nicht Kontrollmechanismen geben sollte, "dass solche Menschen im Besitz von legalen Waffen sind", so die Linken-Politikerin.


Weitere Meldungen

Saudisches Militärbündnis kündigt zweiwöchige Waffenruhe im Jemen an

Sanaa - Das von Saudi-Arabien angeführte Militärbündnis hat eine zweiwöchige Waffenruhe im Jemen angekündigt. Die Waffenruhe solle dabei helfen, einen drohenden Ausbruch des

Mehr
Sudanesisches Gericht bestätigt Korruptionsurteil gegen Ex-Staatschef Baschir

Ein Gericht im Sudan hat das Korruptionsurteil gegen den ehemaligen Staatschef Omar al-Baschir bestätigt. Der gestürzte Präsident habe am Mittwoch seine Berufung gegen eine

Mehr
Militärkoalition ruft wegen Corona-Pandemie Waffenruhe im Jemen aus

Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat wegen der Corona-Pandemie eine zweiwöchige Waffenruhe im Jemen ausgerufen. "Wir erwarten, dass die Huthi-Rebellen dies

Mehr

Top Meldungen

Airbus fährt Flugzeugproduktion um ein Drittel zurück

Der europäische Flugzeugbauer Airbus fährt die Produktion seiner Flugzeuge wegen der Corona-Krise um rund ein Drittel zurück. Damit passe das Unternehmen seine Produktion an die

Mehr
Laschet verlangt höheren deutschen Beitrag für EU-Haushalt

Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat einen höheren deutschen Beitrag für den EU-Haushalt gefordert. "Deutschland wird mehr in den

Mehr
EU-Kommission will koordinierte Vorgehensweise bei Exit-Strategie

Brüssel - In der Debatte um den Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen fordert die EU-Kommission eine koordinierte Vorgehensweise der Mitgliedstaaten. "Der Zeitpunkt und die

Mehr