Wirtschaft

Ghosn-Anwälte schieben "Eilklage" gegen Renault auf

  • AFP - 21. Februar 2020, 10:59 Uhr
Bild vergrößern: Ghosn-Anwälte schieben Eilklage gegen Renault auf
Verklagt Renault auf eine Abfindung: Carlos Ghosn
Bild: AFP

.

Die Anwälte des früheren Renault-Chefs Carlos Ghosn haben eine "Eilklage" gegen den französischen Autokonzern aufgeschoben. Eigentlich sollte das Arbeitsgericht bei Paris am Freitag über die Abfindung in Höhe von 250.000 Euro verhandeln, die Ghosn von seinem früheren Arbeitgeber verlangt. Auf Antrag der Anwälte wurde dies aber auf den 17. April verschoben. Ghosn hat angekündigt, Renault in mehreren Verfahren auf eine Summe in zweistelliger Millionenhöhe verklagen zu wollen.

Seine Anwälte begründeten den überraschenden Aufschub mit neuen Unterlagen, die Renault am Montag überreicht habe. "Vier Tage reichen nicht aus, um auf 20 Seiten zu antworten", erklärten sie. "Ist es nun eilig oder nicht?", fragte eine Gerichtsvertreterin. Sie stimmte dem Aufschub dann aber zu.

Ghosn hält sich seit seiner Flucht aus Japan im Exil im Libanon auf. Der japanische Autobauer Nissan, der mit Renault eine Allianz unterhält, wirft Ghosn jahrelanges "Fehlverhalten und betrügerische Handlungen" vor. Nissan verklagt Ghosn seinerseits auf umgerechnet mehr als 83 Millionen Euro.

Weitere Meldungen

Altmaier fordert "umfassendes Fitnessprogramm" für die Wirtschaft

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) arbeitet bereits an Plänen, wie sich die deutsche Wirtschaft nach der Corona-Krise auch strukturell neu aufstellen kann. "Wir

Mehr
Kritik an Aussetzung von Mietzahlungen durch Handelsketten in Corona-Krise

Die Ankündigung großer Handelsketten, wegen der Ladenschließungen in der Corona-Krise ihre Mietzahlungen einzustellen, hat empörte Reaktionen hervorgerufen. Der Spitzenverband der

Mehr
Bolsonaro kündigt in Corona-Krise Milliardenhilfen für betroffene Unternehmen an

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat Milliardenhilfen für von der Corona-Krise betroffene kleine und mittelständische Unternehmen angekündigt. Seine Regierung werde 40

Mehr

Top Meldungen

Klöckner dringt auf Einsatzmöglichkeiten für Asylbewerber in der Landwirtschaft

Angesichts fehlender Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft durch die Maßnahmen in der Corona-Krise dringt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) darauf, dass

Mehr
Finanzminister stellt Krisen-Boni bis 1.500 Euro steuerfrei

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wird in der Corona-Krise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1.500 Euro steuerfrei stellen. "Viele Arbeitgeber haben bereits

Mehr
Experte sieht 25 Prozent Überkapazität in Autoproduktion

Berlin - Der Automobilmarkt-Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet damit, dass die Produktionskapazität der Autoindustrie in Deutschland auf absehbare Zeit deutlich zu groß ist.

Mehr