Brennpunkte

CDU-Wirtschaftsflügel will Klagerechte von Umweltverbänden einschränken

  • dts - 18. Februar 2020, 04:00 Uhr
Bild vergrößern: CDU-Wirtschaftsflügel will Klagerechte von Umweltverbänden einschränken
CDU-Logo
dts

.

Berlin - Der Wirtschaftsflügel der CDU fordert angesichts des Rodungsstopps für die Tesla-Fabrik in Brandenburg Konsequenzen. "Jedes neue Projekt wird inzwischen beklagt und infrage gestellt, ob eine Eisenbahnstrecke oder eine Fabrik für Elektroautos. Das kann so nicht weitergehen", sagte der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der Union, Carsten Linnemann (CDU), dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe).

Wenn Deutschland als Investitionsstandort im globalen Wettbewerb nicht zurückfallen wolle, müssten jetzt Planungs- und Genehmigungsverfahren "dringend" beschleunigt und vereinfacht werden. Dazu gehöre auch, "Verbandsklagen einzuschränken", so der CDU-Politiker weiter. "So sollten Umweltverbände nur klagen dürfen, wenn die Belange des entsprechenden Verbands direkt betroffen sind oder eine ordnungsgemäße Beteiligung der Umweltverbände im Genehmigungsverfahren nicht gegeben war", sagte Linnemann.

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hatte am Samstag die Rodung von zunächst rund 90 Hektar Kiefernwald auf dem Tesla-Gelände gestoppt (OVG 11 S 8.20), nachdem der Umweltverband Grüne Liga Brandenburg Beschwerde eingelegt hatte. Die Grüne Liga Brandenburg hält die Rodung für rechtswidrig, da die Fabrik noch nicht abschließend genehmigt ist.

Weitere Meldungen

EU-Kommissionsvize: Bei Datenurteil des EuGH auf alles einstellen

Brüssel - Kommissionsvize Vera Jourová bereitet sich darauf vor, dass der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Rechtsgrundlage für den Datentransfer in die USA kippt. "Ich habe am

Mehr
Mehrere Bergsteiger stürzen in französischen Alpen zu Tode

In den französischen Alpen sind am Dienstag sieben Menschen bei mehreren Unglücken zu Tode gekommen: Ein Niederländer und eine Französin kamen in der Bergkette Aiguilles Rouges in

Mehr
Ecowas-Delegation soll zwischen Demonstranten und Regierung in Mali vermitteln

Nach heftigen Protesten in Mali soll eine unabhängige Delegation unter der Leitung des ehemaligen nigerianischen Präsidenten Goodluck Jonathan zwischen der Regierung und den

Mehr

Top Meldungen

Tönnies darf Schlachtbetrieb wieder aufnehmen

Rheda-Wiedenbrück - Etwa vier Wochen nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischfabrikanten Tönnies darf das Unternehmen an seinem Standort in Rheda-Wiedenbrück wieder schlachten. Der

Mehr
Bundesregierung will Stahlindustrie in Deutschland für die Zukunft wappnen

"Grüner Stahl" aus Deutschland soll die kriselnde Stahlindustrie für die Zukunft wappnen und damit auch die rund 85.000 Arbeitsplätze in der Branche sichern. Mit dem am Mittwoch

Mehr
Bund stellt 40 Millionen Euro für Kinos bereit

Berlin - Damit Kinos in ganz Deutschland in der Coronakrise ihren Betrieb wieder aufnehmen können, stellt die Bundesregierung insgesamt 40 Millionen Euro für das neue

Mehr