Wirtschaft

Altmaier plädiert für zügigen Bau von Tesla-Fabrik in Brandenburg

  • dts - 18. Februar 2020
Bild vergrößern: Altmaier plädiert für zügigen Bau von Tesla-Fabrik in Brandenburg
Grünheide in Brandenburg
dts

.

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich für einen zügigen Bau der Tesla-Fabrik im brandenburgischen Grünheide ausgesprochen. "Der Bau des Tesla-Automobilwerks in Brandenburg ist von großer Bedeutung für mehr Klimaschutz und eine der wichtigsten Industrieansiedlungen in den neuen Ländern seit langer Zeit", sagte Altmaier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben).

Er stehe "an der Seite der Landesregierung und der Behörden", denen eine "zügige Realisierung des Vorhabens am Herzen" liege, so der CDU-Politiker weiter. Deutschland könne bei dem Projekt des US-Elektroauto-Herstellers zeigen, dass Ökologie und Ökonomie keine Gegensätze seien und dass es möglich sei, wichtige Projekte ähnlich schnell wie in anderen Ländern zu planen und zu bauen, sagte der Wirtschaftsminister. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hatte die Rodung von zunächst rund 90 Hektar des Geländes am vergangenen Wochenende nach einer Beschwerde von Umweltschützern vorerst gestoppt. Ab Juli 2021 will Tesla die Produktion in Grünheide bei Berlin starten und jährlich bis zu 500.000 Elektroautos produzieren.


Weitere Meldungen

USA drohen neue Sanktionen zu Pipeline Nord Stream 2 an

Die USA haben neue Sanktionen gegen den Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 angedroht. US-Außenminister Mike Pompeo kündigte am Mittwoch an, ein Sanktionsgesetz aus dem Jahr

Mehr
Tönnies darf Schlachtbetrieb wieder aufnehmen

Rheda-Wiedenbrück - Etwa vier Wochen nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischfabrikanten Tönnies darf das Unternehmen an seinem Standort in Rheda-Wiedenbrück wieder schlachten. Der

Mehr
Bund stellt 40 Millionen Euro für Kinos bereit

Berlin - Damit Kinos in ganz Deutschland in der Coronakrise ihren Betrieb wieder aufnehmen können, stellt die Bundesregierung insgesamt 40 Millionen Euro für das neue

Mehr

Top Meldungen

Bundesregierung will Stahlindustrie in Deutschland für die Zukunft wappnen

"Grüner Stahl" aus Deutschland soll die kriselnde Stahlindustrie für die Zukunft wappnen und damit auch die rund 85.000 Arbeitsplätze in der Branche sichern. Mit dem am Mittwoch

Mehr
Bericht: Verkäufer nur selten mit Coronavirus infiziert

Berlin - Bei der Arbeit in Supermärkten und Drogerien könnten sich weniger Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert haben, als zu Beginn der Pandemie befürchtet. Das berichtet

Mehr
DGB: GroKo muss gegen sachgrundlose Befristung vorgehen

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Große Koalition aufgefordert, ein im Koalitionsvertrag vereinbartes Gesetz zur Eindämmung der sachgrundlosen Befristung auf

Mehr