Politik

Saudi-Arabien fordert von EU Druck auf Iran

  • dts - 17. Februar 2020
Bild vergrößern: Saudi-Arabien fordert von EU Druck auf Iran
Botschaft von Saudi-Arabien in Deutschland
dts

.

München - Saudi-Arabiens Außenminister Prinz Faisal Bin Farhan hat die EU aufgefordert, den Iran zu Verhandlungen über ein neues Atomabkommen zu bewegen. "Die Europäer haben gute Kontakte zum Iran. Die sollten sie nutzen, um den Iranern klar zu machen, dass sie über einen Deal verhandeln müssen, der für alle akzeptabel ist", sagte Prinz Faisal der "Welt" (Montagausgabe).

Das Atomabkommen in seiner gegenwärtigen Form solle dagegen nicht fortgeführt werden. Viele der wichtigsten Beschränkungen endeten nach wenigen Jahren und danach könne die iranische Führung sehr schnell an Atomwaffen gelangen. Zudem habe Teheran die zusätzlichen Einnahmen nach der Aufhebung der Sanktionen genutzt, um sein Raketenprogramm und die Unterstützung für Milizen im Nahen Osten auszubauen. "Dieses Abkommen ist insgesamt mangelhaft", sagte der Außenminister. "Es sollte jetzt nicht darum gehen, es zu retten. Es sollte darum gehen, den Iran zurück an den Verhandlungstisch zu bringen, um ein besseres Atomabkommen zu erzielen, das auch die anderen Sorgen der internationalen Gemeinschaft behandelt: Irans destabilisierende Aktivitäten in der Region und sein ballistisches Raketenprogramm."

Weitere Meldungen

IW-Direktor: Finanzpolitische Solidarität in EU alternativlos

Köln - Der Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hält finanzielle Solidarität in der EU in der Zeiten der Coronakrise für das einzig Richtige. Auf

Mehr
FDP warnt vor "Einbahnstrasse" bei Corona-Hilfe in EU

Berlin - Der FDP-Gesundheitspolitiker Andrew Ullmann hat vor einseitiger deutscher Hilfeleistung in der Corona-Krise gewarnt. "Solange wir freie Kapazitäten haben, können und

Mehr
EU warnt vor Lockerung der Corona-Maßnahmen

Brüssel - Der EU-Kommissar für Krisenmanagement, Janez Lenarèiè, warnt davor, aus wirtschaftlichen Erwägungen die Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus zu

Mehr

Top Meldungen

Verkehrsminister verspricht Unterstützung für Lkw-Fahrer

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat zugesagt, die Situation von Lkw-Fahrern in der Corona-Krise zu verbessern. "Ich akzeptiere nicht, dass die Brummi-Fahrer

Mehr
Immobilienwirtschaft kritisiert Einstellung von Mietzahlungen

Berlin - Vertreter der Immobilienwirtschaft kritisieren die Ankündigung großer Handelsketten, wegen der Ladenschließungen in der Corona-Krise ihre Mietzahlungen einzustellen. "Es

Mehr
Bundesregierung weiß nichts von Rechtsextremisten auf Lesbos

Berlin - Die Bundesregierung weiß nicht, ob bekannten Rechtsextremisten die Reise nach Griechenland untersagt wurde, um zu verhindern, dass diese auf der Insel Lesbos oder an

Mehr