Lifestyle

Frauen-Union attackiert Werte-Union

  • dts - 15. Februar 2020, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Frauen-Union attackiert Werte-Union
Werte-Union
dts

.

Berlin - Die Vorsitzende der Frauen-Union, Annette Widmann-Mauz, hat die Vereinbarkeit einer Mitgliedschaft in der ultrakonservativen Werte-Union mit der CDU-Mitgliedschaft in Frage gestellt. "CDU-Mitglieder sollten sich fragen, ob sie Mitglied in einem Verein sein können und wollen, der die Grenze zur AfD nicht klar zieht", sagte Widmann-Mauz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben).

"Die CDU darf nicht zulassen, dass der Verein unter dem Label CDU hausieren geht und damit Unsicherheiten schafft über die Verortung der Partei." Widmann-Mauz forderte, die CDU müsse sich weiter klar von AfD wie auch Linkspartei abgrenzen. "Das gebieten unsere Werte und unser christliches Menschenbild." Die Linkspartei sei zwar mittlerweile lange in Ämtern und Mandaten. "Aber sie bleibt die SED-Nachfolgepartei, die sich nicht dazu bekennt, dass die DDR ein Unrechtsstaat war." Die CDU könne weder mit AfD noch mit der Linkspartei Koalitionen bilden oder Kooperationen suchen. "Sie würden uns unglaubwürdig machen." Die Enthaltung bei einer Ministerpräsidenten-Wahl sei allerdings keine Kooperation. Widmann-Mauz sprach sich klar gegen einen vorzeitigen Rückzug von Bundeskanzlerin Angela Merkel aus. "Wir sind in der Koalition, wir haben einen Vertrag. Daran sollten wir uns halten", sagte sie. "Unser Land braucht Stabilität, die Menschen hier und unsere Partner in Europa und weltweit Verlässlichkeit. Das ist das vordringliche Ziel. Alle sollten sich jetzt um Geschlossenheit bemühen."

Weitere Meldungen

Deutsche Umwelthilfe: Batteriegesetzentwurf ist "Bankrotterklärung"

Hannover - Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) bewertet die vom Bundesumweltministerium vorgeschlagenen Änderungen des Batteriegesetzes (BattG) als eine Bankrotterklärung an den

Mehr
Röttgen hält Kandidatenrennen um CDU-Vorsitz für offen

Berlin - Die Unterstützung des großen CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen für Ministerpräsident Armin Laschet ist nach Ansicht von Mitkonkurrent Norbert Röttgen (CDU) keine

Mehr
Britischer Passagier von Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" in Japan gestorben

In Japan haben die Behörden den Tod eines Briten bekanntgegeben, der sich auf dem Kreuzfahrtschiff "Diamond Princess" mit dem Coronavirus infiziert hatte. Der Mann sei am Freitag

Mehr

Top Meldungen

Preise steigen im Februar um 1,7 Prozent

Wiesbaden - Die Inflationsrate in Deutschland wird im Februar 2020 voraussichtlich 1,7 Prozent betragen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen

Mehr
Haushalte geben monatlich 1.390 Euro für Wohnen, Ernährung und Bekleidung aus

Wiesbaden - Die privaten Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2018 gut 51 Prozent ihres Konsumbudgets verwendet, um die Ausgaben für Wohnen, Ernährung und Bekleidung zu decken.

Mehr
Zahl der Erwerbstätigen im Januar gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im Januar 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 238.000 Personen oder 0,5 Prozent gestiegen. Insgesamt waren im

Mehr