Brennpunkte

Gedenken an Opfer des Schulmassakers von Parkland vor zwei Jahren

  • AFP - 15. Februar 2020, 00:24 Uhr
Bild vergrößern: Gedenken an Opfer des Schulmassakers von Parkland vor zwei Jahren
Stilles Gedenken an die Opfer des Parkland-Massakers
Bild: AFP

Zwei Jahre nach dem Schulmassaker von Parkland im US-Bundesstaat Florida haben Überlebende und Angehörige der Opfer gedacht. Familien und Mitschüler versammelten sich in der Nähe der High School, an der ein Angreifer 17 Menschen erschossen hatte.

Zwei Jahre nach dem Schulmassaker von Parkland im US-Bundesstaat Florida haben Überlebende und Angehörige der Opfer gedacht. Familien und Mitschüler hielten am Freitag eine Schweigeminute in der Nähe der Marjory Stoneman Douglas High School ab, an der ein Angreifer 17 Schüler und Schulmitarbeiter erschossen hatte.

Der Angriff in Parkland war eines der schlimmsten Schulmassaker in der US-Geschichte. Ein 19-jähriger ehemaliger Schüler war damals in das Gebäude eingedrungen und hatte um sich geschossen. Das Massaker führte zur Gründung der March for Our Lives-Bewegung für strengere Waffengesetze und US-weiten Protestaktionen. Ihre Forderungen nach einer Verschärfung des Waffenrechts scheiterten aber insbesondere an den Republikanern im Kongress.

Laut einer Zählung der Gruppe Gun Violence Archive gab es im vergangenen Jahr in den USA 417 Fälle von Schusswaffenangriffen mit mehreren Todesopfern.

Weitere Meldungen

Ärztepräsident gegen Aufweichung des Verbots geschäftsmäßiger Sterbehilfe

Berlin - Vor der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über das Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe am Mittwoch hat sich der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus

Mehr
Vor Urteil zu Sterbehilfe: Unionsexperte verteidigt geltende Regelung

Berlin - Vor dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur geschäftsmäßigen Sterbehilfe hat sich der fachpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Brand (CDU),

Mehr
Bundesärztekammer verteidigt Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe

Vor dem mit Spannung erwarteten Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Verbot von geschäftsmäßiger Sterbehilfe hat die Bundesärztekammer die bestehende Regelung verteidigt. Die

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa will Verträge mit Condor auslaufen lassen

Köln - Nach der geplanten Übernahme der Ferienfluggesellschaft Condor durch die polnische PGL, Muttergesellschaft der Airline LOT, will die Lufthansa nicht mehr dauerhaft mit dem

Mehr
Altmaier will Ländern Ausnahmen von pauschalem Mindestabstand für Windräder ermöglichen

Im Streit innerhalb der Koalition sowie zwischen Bund und Ländern um die Windenergie gibt es Bewegung: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will nach Angaben seines

Mehr
Köln verschiebt Eisenwarenmesse wegen Coronavirus auf 2021

Köln - Die Kölner Messe hat die Verschiebung der vom 1. bis 4. März geplanten Eisenwarenmesse wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen: Sie soll nun erst im Februar 2021

Mehr