Wirtschaft

Großhandelspreise im Januar um 0,3 Prozent gestiegen

  • dts - 14. Februar 2020, 08:58 Uhr
Bild vergrößern: Großhandelspreise im Januar um 0,3 Prozent gestiegen
Euromünzen
dts

.

Wiesbaden - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Januar 2020 im Vorjahresvergleich um 0,3 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit.

Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte im Dezember 2019 bei -1,3 Prozent und im November 2019 bei -2,5 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelsverkaufspreise im Januar 2020 um 1,0 Prozent. Einen stärkeren Preisanstieg gegenüber dem Vormonat hatte es letztmalig im Dezember 2016 (+1,4 Prozent) gegeben, so das Statistikamt weiter. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat wie auch zum Vormonat hatten im Januar 2020 die höheren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen (+5,2 Prozent gegenüber Januar 2019, +6,0 Prozent gegenüber Dezember 2019).

Ebenfalls kräftige Preisanstiege gegenüber dem Vorjahr gab es im Großhandel mit lebenden Tieren (+30,1 Prozent) sowie mit Fleisch und Fleischwaren (+9,7 Prozent). Dagegen waren insbesondere die Preise für Altmaterial und Reststoffe (-20,0 Prozent), Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermittel (-8,9 Prozent) sowie für Datenverarbeitungsgeräte, periphere Geräte und Software (-6,9 Prozent) auf Großhandelsebene niedriger als im Januar 2019, so das Bundesamt.

Weitere Meldungen

Lufthansa will Verträge mit Condor auslaufen lassen

Köln - Nach der geplanten Übernahme der Ferienfluggesellschaft Condor durch die polnische PGL, Muttergesellschaft der Airline LOT, will die Lufthansa nicht mehr dauerhaft mit dem

Mehr
Altmaier will Ländern Ausnahmen von pauschalem Mindestabstand für Windräder ermöglichen

Im Streit innerhalb der Koalition sowie zwischen Bund und Ländern um die Windenergie gibt es Bewegung: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will nach Angaben seines

Mehr
Köln verschiebt Eisenwarenmesse wegen Coronavirus auf 2021

Köln - Die Kölner Messe hat die Verschiebung der vom 1. bis 4. März geplanten Eisenwarenmesse wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen: Sie soll nun erst im Februar 2021

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa startet wegen Coronavirus neuen Sparkurs

Köln - Die Deutsche Lufthansa ergreift massive Gegenmaßnahmen, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus einzudämmen. "Aktuell überprüfen wir zum Beispiel bei der Kernmarke

Mehr
Linken-Chef fordert Investitionsoffensive

Osnabrück - Angesichts des Staatsüberschusses von knapp 50 Milliarden Euro hat Linken-Chef Bernd Riexinger eine Investitionsoffensive verlangt. "Der Fiskus ist nicht Dagobert

Mehr
Familienunternehmer Heraeus mit CDU-Vorsitzkandidaten zufrieden

Hanau - Der Familienunternehmer Jürgen Heraeus hat sich zufrieden darüber geäußert, dass die Kandidaten für den CDU-Vorsitz feststehen. "Ich denke, wir haben drei respektable

Mehr