Wirtschaft

Großhandelspreise im Januar um 0,3 Prozent gestiegen

  • dts - 14. Februar 2020, 08:58 Uhr
Bild vergrößern: Großhandelspreise im Januar um 0,3 Prozent gestiegen
Euromünzen
dts

.

Wiesbaden - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Januar 2020 im Vorjahresvergleich um 0,3 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit.

Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte im Dezember 2019 bei -1,3 Prozent und im November 2019 bei -2,5 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Großhandelsverkaufspreise im Januar 2020 um 1,0 Prozent. Einen stärkeren Preisanstieg gegenüber dem Vormonat hatte es letztmalig im Dezember 2016 (+1,4 Prozent) gegeben, so das Statistikamt weiter. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat wie auch zum Vormonat hatten im Januar 2020 die höheren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen (+5,2 Prozent gegenüber Januar 2019, +6,0 Prozent gegenüber Dezember 2019).

Ebenfalls kräftige Preisanstiege gegenüber dem Vorjahr gab es im Großhandel mit lebenden Tieren (+30,1 Prozent) sowie mit Fleisch und Fleischwaren (+9,7 Prozent). Dagegen waren insbesondere die Preise für Altmaterial und Reststoffe (-20,0 Prozent), Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermittel (-8,9 Prozent) sowie für Datenverarbeitungsgeräte, periphere Geräte und Software (-6,9 Prozent) auf Großhandelsebene niedriger als im Januar 2019, so das Bundesamt.

Weitere Meldungen

Venezuela beendet Staatsmonopol für Treibstoff und erhöht Benzinpreise

Angesichts der Krise in Venezuela hat die sozialistische Regierung zum 1. Juni eine Erhöhung der Benzinpreise und ein Ende des Staatsmonopols für Treibstoff beschlossen. "Wir

Mehr
Bayerns Ministerpräsident will Kaufprämie für deutsche Autos

München - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich für eine massive Förderung der deutschen Automobilindustrie ausgesprochen. "Es kann nicht sein, dass

Mehr
Deutsche Frauen verzichten nach Gehaltserhöhung häufig auf ein Kind

Mannheim - Für deutsche Frauen spielen wirtschaftliche Aspekte bei der Familienplanung eine größere Rolle als für Französinnen. Das geht aus einer Studie des Zentrums für

Mehr

Top Meldungen

Söder hält Steuersenkungen für "zwingend"

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich für eine umfassende Belebung der Konjunktur nach der ersten Welle der Corona-Pandemie ausgesprochen. "Wir müssen

Mehr
Krisen-Angst bindet Akademiker an ihre Arbeitgeber

Berlin - Die Angst vor der Krise bindet laut einer Umfrage junge Akademiker vorübergehend an ihre bisherigen Arbeitgeber. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage des

Mehr
BDI fordert Kaufprämie für Elektrofahrzeuge und Verbrenner

Berlin - Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) fordert eine Kaufprämie sowohl für Elektroautos als auch für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. "Es ist sinnvoll,

Mehr