Finanzen

Linnemann verteidigt Laschets Absage an Steuererleichterungen

  • dts - 13. Juli 2021, 13:02 Uhr
Bild vergrößern: Linnemann verteidigt Laschets Absage an Steuererleichterungen
Finanzamt
dts

.

Berlin - Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann hat die Absage von Kanzlerkandidat Armin Laschet (beide CDU) an Steuererleichterungen trotz gegenteiliger Pläne im eigenen Wahlprogramm verteidigt. "Ohne Wachstum oder mit einer Rezession gibt es keine Entlastung", sagte Linnemann dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Dieser Vorbehalt sei klar. "Alles andere wäre unseriös." Auf die Frage, wie dazu etwa die Formulierung im Wahlprogramm von CDU und CSU passt, wonach die Steuerlast für Unternehmensgewinne auf von circa 30 auf 25 Prozent gesenkt werden sollen, sagte Linnemann: "Damit Steuersenkungen überhaupt finanzierbar sind, braucht Deutschland unmittelbar nach der Regierungsbildung ein wirtschaftliches Entfesselungspaket. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit unserem Wahlprogramm Deutschland auf einen Wachstumspfad bringen."

Laschet hatte im ARD-Sommerinterview gesagt, im Unionswahlprogramm "steht keine einzige Steuerentlastung drin". Es sei nicht die Zeit für Steuerentlastungen. Und: "Die Grundbotschaft ist: keine Steuererleichterung im Moment. Dazu haben wir nicht das Geld."

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hatte allerdings ausgerechnet, dass die im Unionswahlprogramm aufgeführten möglichen Steuersenkungen mindestens 30 Milliarden Euro kosten würden.

Weitere Meldungen

Finanzminister will keine zu hohen Schulden - Kritik an Grünen

Berlin - Angesichts der Rekordverschuldung der öffentlichen Hand hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) gemahnt, es mit der Kreditaufnahme nicht zu übertreiben.

Mehr
Bankenaufsicht sieht Europas Banken für schwere Krisen gerüstet

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) sieht die Banken der EU nach ihrem jüngsten Stresstest für den Fall einer schweren Wirtschaftskrise gerüstet, allerdings bei großen Einbußen

Mehr
EZB-Vize sieht Europas Banken gut gerüstet

Frankfurt/Main - Luis de Guindos, Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), sieht Europas Banken mit Blick auf die Ergebnisse des diesjährigen Stresstests für Banken, die

Mehr

Top Meldungen

Bauindustrie bei Wiederaufbau im Hochwassergebiet optimistisch

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes der Bauindustrie, Peter Hübner, hat sich optimistisch zum Wiederaufbau in den Katastrophengebieten geäußert. Die Aufräumarbeiten gingen

Mehr
BDI beklagt kurzfristiges Handeln der Regierung in Pandemie

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, hat der Bundesregierung vorgeworfen, in der Corona-Pandemie zu kurzfristig zu

Mehr
Scholz: Klima- und Energiepolitik muss "Chefsache" werden

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat die Union für ihre Klima- und Energiepolitik frontal angegriffen. "Jahrelang hat das zuständige Wirtschaftsministerium sich

Mehr