Wirtschaft

Zahl der Schlichtungsanträge im öffentlichen Personenverkehr geht zurück

  • AFP - 5. Februar 2020, 11:17 Uhr
Bild vergrößern: Zahl der Schlichtungsanträge im öffentlichen Personenverkehr geht zurück
Fluganzeige in München
Bild: AFP

Bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) sind im vergangenen Jahr 19 Prozent weniger Schlichtungsanträge eingegangen als 2018. Die SÖP führt das aber auf das 'Flug-Chaos-Jahr 2018' mit vielen Beeinträchtigungen zurück.

Bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) sind 2019 deutlich weniger Schlichtungsanträge eingegangen. Ihre Zahl sank im Vergleich zum Vorjahr um 19 Prozent auf gut 26.000, wie die SÖP am Mittwoch erklärte. Sie führt den Rückgang auf das "Flug-Chaos-Jahr 2018" mit ungewöhnlich vielen Beeinträchtigungen zurück. Seit 2017 stieg die Gesamtzahl der Schlichtungsanträge demnach um 67 Prozent. Über die Zahlen hatten zuerst die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichtet.

Wie in den Vorjahren blieb der Flugverkehr auch 2019 das Hauptthema für die Schlichtungsstelle. Zwar registrierte sie in diesem Bereich mit knapp 21.800 Anträgen deutlich weniger als im Vorjahr, dennoch entsprach das knapp 84 Prozent aller Fälle. Zum Bahnverkehr wurden rund 3200 Schlichtungsanträge gestellt (12 Prozent). In beiden Verkehrsbereichen beschwerten sich die Verbraucher laut der SÖP "überwiegend" über Verspätungen und Annullierungen.

Nach eigenen Angaben schlossen die Schlichter 2019 fast 31.800 Verfahren ab, 57 Prozent mehr als im Vorjahr. "Die angestrebte dreimonatige Verfahrensdauer" sei allerdings "in vielen Fällen nicht zu halten" gewesen, erklärte die SÖP und verwies auf einen Bearbeitungsrückstand aus dem Vorjahr.

Die höchste Erfolgsquote von 96 Prozent erzielten die Schlichter den Angaben zufolge bei Beschwerden über Fernbusunternehmen, gefolgt von den Bereichen Flug (88 Prozent) und Bahn (80 Prozent). Im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wurde demnach in sieben von zehn Streitfällen "zwischen Reisenden und Unternehmen eine außergerichtliche Einigung erzielt".

Die SÖP ist eine bundesweite Schlichtungsstelle für die Reisebranche und wird als Verein von teilnehmenden Unternehmen getragen. Unabhängige und neutrale Juristen sollen den gerichtlichen Rechtsschutz für Verbraucher als Schlichter ergänzen.

Weitere Meldungen

Umstrittenes Kohlekraftwerk Datteln erneut von Klimaschützern besetzt

Klima-Aktivisten haben erneut das Kohlekraftwerk Datteln besetzt. Mehrere Umweltschützer drangen am frühen Dienstagmorgen in das neue Steinkohlekraftwerk in Nordrhein-Westfalen

Mehr
EU-Fischereikommissar beklagt große Menge an Delfinen als Beifang

Die EU-Kommission hat den Beifang von Delfinen und anderen Meerestieren beim Fischfang in europäischen Gewässern kritisiert. "Die Höhe der Beifänge (...) ist nicht akzeptabel und

Mehr
Bahn wirbt mit neuen Sparpreisen im Fernverkehr

Die Deutsche Bahn will mit einem neuen Aktionsangebot die Zahl der Fernverkehrskunden weiter erhöhen. Wie der Konzern am Dienstag mitteilte, soll es ab dem 29. Februar rund

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa will Verträge mit Condor auslaufen lassen

Köln - Nach der geplanten Übernahme der Ferienfluggesellschaft Condor durch die polnische PGL, Muttergesellschaft der Airline LOT, will die Lufthansa nicht mehr dauerhaft mit dem

Mehr
Altmaier will Ländern Ausnahmen von pauschalem Mindestabstand für Windräder ermöglichen

Im Streit innerhalb der Koalition sowie zwischen Bund und Ländern um die Windenergie gibt es Bewegung: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will nach Angaben seines

Mehr
Köln verschiebt Eisenwarenmesse wegen Coronavirus auf 2021

Köln - Die Kölner Messe hat die Verschiebung der vom 1. bis 4. März geplanten Eisenwarenmesse wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen: Sie soll nun erst im Februar 2021

Mehr