Lifestyle

Albaniens Ministerpräsident kritisiert Lanz und ZDF

  • dts - 24. Januar 2020, 14:53 Uhr
Bild vergrößern: Albaniens Ministerpräsident kritisiert Lanz und ZDF
Markus Lanz
dts

.

Tirana - Albaniens Ministerpräsident Edi Rama hat ZDF-Moderator Markus Lanz scharf für seine Aussage über "albanische Hütchenspieler" in der Sendung "Markus Lanz" kritisiert. "Ich bin sehr überrascht, dass man in einem so bekannten Fernsehsender wie dem ZDF diese Art von Sprache hören kann. Ich weiß nicht, ob dies ein unschuldiger Fehler oder eine rassistische Fehlkennzeichnung der Albaner als Volk ist, aber es ist eindeutig ein schändlicher Satz", sagte Rama, der am Sonntag zu einem Besuch in Berlin erwartet wird, der "Bild-Zeitung" (Samstagsausgabe).

Es sei "nicht das erste und auch nicht das letzte Mal, dass Albaner zur Zielscheibe fauler Journalisten werden", so der albanische Ministerpräsident weiter. Wenn dies aber "von einem hoch angesehenen Medienunternehmen wie dem ZDF durch jemanden mit dem besonderen Ruf von Herrn Lanz" komme, tue dies "natürlich sehr weh". "Eine Entschuldigung in der Sendung würde es als unschuldigen Fehler entlarven, während das Gegenteil noch verletzender wäre als die schändliche Verurteilung selbst", sagte Rama.


Weitere Meldungen

Klingbeil kritisiert Verweigerungshaltung von CDU und FDP in Thüringen

Berlin - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat CDU und FDP für ihre Verweigerungshaltung in Thüringen kritisiert. "CDU und FDP haben immer noch nicht verstanden, welchen Schaden

Mehr
Zahl der Versicherten in Künstlersozialkasse deutlich gestiegen

Berlin - Die Zahl der Menschen, die über die Künstlersozialkasse (KSK) versichert sind, ist seit 2010 um rund 14 Prozent gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung

Mehr
INSA: SPD in Hamburg mit Abstand stärkste Kraft

Hamburg - In der neuesten INSA-Umfrage in Hamburg hat die SPD in der Wählergunst kräftig zugelegt. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für die "Bild-Zeitung"

Mehr

Top Meldungen

Kone-Chef besorgt wegen Finanzlage von Thyssenkrupp

Espoo - Kone-Vorstandschef Hendrik Ehrnrooth sieht den Thyssenkrupp-Konzern in einer äußerst prekären Finanzlage. "Wir konnten nicht weiter gehen. Nach der Rating-Abstufung durch

Mehr
Österreich verlangt Neustart bei EU-Finanztransaktionssteuer

Wien - Österreich fordert einen neuen Vorschlag zur Besteuerung von Finanztransaktionen in Europa. "Wir sollten bei der EU-Finanztransaktionssteuer einen Neustart wagen", sagte

Mehr
Bombardier-Übernahme: Alstom-Chef gibt keine Stellengarantie

Paris - Der Vorstandsvorsitzende des französischen Bahnherstellers Alstom, Henri Poupart-Lafarge, will den deutschen Arbeitnehmern im Zuge der geplanten Übernahme des kanadischen

Mehr